Ärzte Zeitung online, 21.03.2017

Bundesbank

Deutsche Wirtschaft weiter im Aufschwung

FRANKFURT/MAIN. Die Bundesbank bleibt optimistisch für die konjunkturelle Entwicklung in Deutschland. "Die deutsche Wirtschaft befindet sich weiterhin auf Wachstumskurs", schreibt die Notenbank in ihrem am Montag veröffentlichten Monatsbericht. "Ein wesentlicher Träger des Wirtschaftswachstums ist gegenwärtig die Industrie, die von einer lebhaften Nachfrage aus dem Inland und dem Ausland profitiert."

Der unerwartet starke Einbruch der Industrieaufträge zum Jahresauftakt sei "kein Anlass zur Sorge", erklärten die Konjunkturexperten. Der Rückgang sei als Folge der ungewöhnlich starken Bestellungen Ende 2016 zu sehen. Außerdem spreche die "merklich aufgehellte Stimmung im verarbeitenden Gewerbe" für mehr Wachstum. Die Industrieproduktion dürfte daher "spürbar" zum Zuwachs des Bruttoinlandsproduktes (BIP) im ersten Quartal 2017 beitragen.

Auch die Entwicklung auf dem deutschen Arbeitsmarkt sieht die Bundesbank unverändert mit Zuversicht. In den nächsten Monaten könnten in erheblichem Umfang zusätzliche Stellen aufgebaut werden. Bei der Preisentwicklung erwarten die Währungshüter in den kommenden Monaten keine größeren Veränderungen. Demnach dürfte die Inflationsrate um die Marke von zwei Prozent schwanken. Im Februar waren die Verbraucherpreise in Deutschland – angetrieben von höheren Energie- und Nahrungsmittelpreisen – erstmals seit vier Jahren mit 2,2 Prozent wieder um mehr als 2 Prozent gestiegen.(dpa)

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10991)
Organisationen
Bundesbank (166)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Dieses Training hält jung

Forscher haben in einer Studie Trainingsformen identifiziert, die die Zellalterung verlangsamen: Wer sein Leben verlängern will, sollte wohl eher aufs Laufband als in die Muckibude. mehr »

Zoster-Impfempfehlung für Senioren und chronisch Kranke!

Gürtelrose ist weit verbreitet und die Therapiemöglichkeiten gegen die neuropathischen Schmerzen sind begrenzt. Die STIKO rät daher nun zum Impfschutz in Risikogruppen. mehr »

Widerspruchsregelung spaltet Ethikrat

Auch im Deutschen Ethikrat wird über die Organspende kontrovers diskutiert: Manche Mitglieder sehen eine Widerspruchslösung pragmatisch und als zumutbar für die Bürger, andere Probleme mit der Verfassung. mehr »