Ärzte Zeitung online, 05.01.2018

Platow Empfehlung

Mittelstandsfinanzierer will mit Medizintechnik wachsen

Zur Mitte vergangener Woche überraschte Grenke mit positiven Geschäftszahlen. Denn der Mittelstandsfinanzierer hat seine Ziele deutlich übertroffen: Anfang 2017 sollte das Neugeschäft im Leasing noch elf bis 16 Prozent wachsen, Mitte des Jahres wurde das Ziel auf 16 bis 21 Prozent angehoben. Erreicht haben die Baden-Badener einen Anstieg um 24,1 Prozent auf fast zwei Milliarden Euro. Dabei wurden 2017 rund 228.200 (+25 Prozent) neue Verträge abgeschlossen.

Es ist sehr wahrscheinlich, dass sich der Wachstumstrend fortsetzt: Denn der SDax-Konzern finanziert neben IT-Produkten nun auch Maschinen und Medizintechnik, expandiert in neue Regionen wie Australien und eröffnet weltweit weitere Standorte. Neben dem Leasing wachsen zudem das Geschäft mit dem Ankauf von Kundenforderungen (Factoring) und das Einlagevolumen in der eigenen Bank. So rechtfertigt die Geschäftsausweitung auch das nicht mehr ganz so günstige 2018er-Kurs-Gewinn-Verhältnis von 26 und eine niedrige Dividendenrendite von 0,8 Prozent der Aktie. Der Aufwärtstrend ist intakt. Anleger können bei diesen Aussichten bei Grenke einsteigen – mit Stopp bei 71,00 Euro.

Chance: HHHH

Risiko: HHH

ISIN: DE000A161N30

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (11035)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Verändern schon wenige Joints das Gehirn?

Bei Jugendlichen, die nur ein bis zwei Mal Cannabis geraucht haben, sind Hirnveränderungen entdeckt worden. Diese könnten eine Angststörung oder Sucht begünstigen. mehr »

Bessere TSVG-Regelungen in Sicht?

Die großen Brocken wie die Aufstockung der Mindestsprechstundenzahl will Gesundheitsminister Jens Spahn nicht anfassen. Eine Nummer kleiner können die Ärzte aber wohl mit Änderungen am TSVG rechnen. mehr »

Daran starb Karl der Große

Karl der Große führte Kriege quer über den Kontinent. Sein großes Reich erstreckte sich von der Elbe bis Spanien. Am Ende könnte eine Lungenentzündung den mächtigsten Mann des Mittelalters niedergestreckt haben, mehr »