Ärzte Zeitung online, 12.01.2018

Tabakstatistik

2017 großer Absatzsprung bei Pfeifentabak

WIESBADEN. Im vergangenen Jahr wurden in Deutschland 1,1 Prozent mehr Zigaretten versteuert als im Jahr 2016, wie das Statistische Bundesamt (Destatis) am Freitag mitteilte. Zudem sei die Menge des versteuerten Pfeifentabaks mit einem Plus von 28,7 Prozent deutlich angestiegen. Dazu gehören neben traditionellem Pfeifentabak auch Wasserpfeifentabak und neuartige Pfeifentabakprodukte. Zu Letzteren zählen Tabakerhitzer, die als schadensminimierende Alternative zur Verbrennungszigarette vermarktet werden und 2017 massiv beworben wurden. Der Absatz von Zigarren und Zigarillos sei um 7,4 Prozent und die Menge des versteuerten Feinschnitts um 3,7 Prozent gesunken.

Insgesamt seien 2017 Tabakwaren mit einem Verkaufswert im Handel von 25,9 Milliarden Euro versteuert worden – 0,8 Milliarden Euro oder 3,2 Prozent mehr als im Vorjahr.(maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Schmerzloses Impfen per Pflaster

Forscher arbeiten an Impfpflastern, mit denen sich Vakzinen schmerzfrei applizieren lassen, ganz ohne Nadel. Die Pflaster haben viele Vorteile und könnten für höhere Impfraten sorgen. mehr »

Hier tummeln sich die meisten Hausärzte

Die Arztdichte in einer Region ist relevant für die Entscheidung, wo Allgemeinmediziner sich niederlassen – gerade für junge Ärzte. Unsere Karte des Monats zeigt, wo die Konkurrenz zwischen Hausärzten am größten ist. mehr »

Welche Ärzte die schwierigsten Fälle haben

Welche ärztliche Fachgruppe hat die Patienten mit den komplexesten Fällen zu behandeln? Kanadische Forscher haben dies anhand von speziellen Markern untersucht – und eine Rangliste erstellt. mehr »