Ärzte Zeitung online, 16.03.2018

Sozialbetrug?

Erneut Anklage gegen Laborarzt Schottdorf

AUGSBURG. Die Staatsanwaltschaft Augsburg hat erneut Anklage gegen den bekannten Laborarzt Dr. Bernd Schottdorf erhoben. Nach Medienberichten aus der Region steht Schottdorf unter Verdacht, Kurierfahrer scheinselbstständig beschäftigt zu haben. Laut "Augsburger Allgemeine" soll sich der Schaden für die Sozialkassen auf 14,5 Millionen Euro belaufen.

Schottdorf, inzwischen 78 Jahre alt, ist immer wieder angeklagt worden, auch wegen Abrechnungsbetrugs in großem Stil. Doch ist er deshalb nie verurteilt worden. Zuletzt wurde Schottdorf im Jahr 2016 vor dem Landgericht Augsburg freigesprochen. Die neue Anklage beruht offenbar auf einer groß angelegten Razzia in Büros von Schottdorf und Fahrern im Jahr 2015. (ger)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Neue Arzneien zum Schutz vor Brüchen

Osteoporose wird oft übersehen. Der Welt-Osteoporose Tag rückt die Erkrankung ins Bewusstsein. Zum Schutz vor Frakturen werden derzeit neue Substanzen erprobt. mehr »

Vergangenheit, die nicht vergeht

Ramstein, Eschede, Loveparade in Duisburg: Großunglücke lassen bei Opfern und oft auch bei Einsatzkräften seelische Wunden zurück. Psychotraumatologen können den Betroffenen in der Regel gut helfen. mehr »

Politik hat die Bedeutung der Arzneimittelforschung erkannt

Gute Versorgungsideen sind in der Politik willkommen, stellte Gesundheitsminister Jens Spahn bei der Springer Medizin Gala zum Galenus-von-Pergamon-Preis klar. mehr »