Ärzte Zeitung online, 04.05.2018

Platow Empfehlung

Evotec – Gewinnbringende Kombi

Das Hamburger Biotechunternehmen Evotec hat sich vergangenes Jahr mit der Übernahme der US-amerikanischen Firma Aptuit neu aufgestellt. Neben Auftragsforschung für andere können die Hamburger jetzt auch ihre eigenen Wirkstoffe in die klinische Prüfung bringen.

Mit dieser gewinnbringenden Kombination sollen schon in diesem Jahr Umsatz und Betriebsgewinn (EBITDA) um jeweils rund ein Drittel zulegen. Die am Mittwoch (9. Mai) anstehenden Quartalszahlen sollten diese Erwartungen bestätigen.

Und auch mittelfristig sehen wir bei dem TecDAX-Unternehmen Steigerungsraten von mehr als 20 Prozent pro Jahr voraus. Denn Meilensteinzahlungen aus Entwicklungs- Kooperationen etwa mit Sanofi und Bayer liefern das notwendige Grundrauschen, um die Forschung an den eigenen Gewinnbringern finanzieren zu können. Auch charttechnisch bot sich bei der Aktie (DE0005664809) unlängst eine gute Einstiegschance.

Nach den beiden jüngsten Verkaufswellen halten wir das Papier wieder für attraktiv bewertet. Kaufen Sie Evotec mit Limit bis 14,25 Euro. Den Stopp platzieren wir mit 11,25 Euro knapp unter der starken Unterstützungszone rund um 11,50 Euro.

Platow online: www.platow.de/AZ

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Das ist bei einer Datenpanne zu tun

Bei einem Datenleck in der Praxis sind Inhaber nach der Datenschutzgrundverordnung verpflichtet, dies zu melden. Wem und wie, das erläutern Medizinrechtler. mehr »

Urologen befeuern Diskussion um Herztoddiagnostik

Die Deutsche Gesellschaft für Urologie fordert große Reformen bei der Organspende. DGU-Präsident Professor Paolo Fornara erläutert im Interview, welche Neuregelungen seiner Meinung nach dringend nötig sind. mehr »