Ärzte Zeitung online, 04.05.2018

Platow Empfehlung

Evotec – Gewinnbringende Kombi

Das Hamburger Biotechunternehmen Evotec hat sich vergangenes Jahr mit der Übernahme der US-amerikanischen Firma Aptuit neu aufgestellt. Neben Auftragsforschung für andere können die Hamburger jetzt auch ihre eigenen Wirkstoffe in die klinische Prüfung bringen.

Mit dieser gewinnbringenden Kombination sollen schon in diesem Jahr Umsatz und Betriebsgewinn (EBITDA) um jeweils rund ein Drittel zulegen. Die am Mittwoch (9. Mai) anstehenden Quartalszahlen sollten diese Erwartungen bestätigen.

Und auch mittelfristig sehen wir bei dem TecDAX-Unternehmen Steigerungsraten von mehr als 20 Prozent pro Jahr voraus. Denn Meilensteinzahlungen aus Entwicklungs- Kooperationen etwa mit Sanofi und Bayer liefern das notwendige Grundrauschen, um die Forschung an den eigenen Gewinnbringern finanzieren zu können. Auch charttechnisch bot sich bei der Aktie (DE0005664809) unlängst eine gute Einstiegschance.

Nach den beiden jüngsten Verkaufswellen halten wir das Papier wieder für attraktiv bewertet. Kaufen Sie Evotec mit Limit bis 14,25 Euro. Den Stopp platzieren wir mit 11,25 Euro knapp unter der starken Unterstützungszone rund um 11,50 Euro.

Platow online: www.platow.de/AZ

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Fehldiagnose lässt "Thrombophilie"-Patientin zittern

Bei einer Frau mit Venenthrombose wurde eine Thrombophilie-Diagnostik vorgenommen. Der Verdacht erhärtete sich und bescherte ihr angstvolle Wochen. mehr »

Schärfe und Säure kurbeln das Immunsystem an

Was wir essen, beeinflusst maßgeblich, wie gut die Immunabwehr im Speichel funktioniert. Das haben Münchener Forscher untersucht. mehr »

Was tun gegen sexuelle Belästigung?

Anzügliche Bemerkungen, obszöne Witze, schlüpfrige Mails bis hin zu Berührungen: Sexuelle Aufdringlichkeit gehört auch in Praxen und Kliniken manchmal zum Alltag. Statt die Belästigungen zu ignorieren, sollten sich Betroffene wehren - dazu gibt es mehrere Möglichkeiten. mehr »