Ärzte Zeitung online, 09.05.2018

Anlage

Springer Nature verschiebt Börsengang

BERLIN. Der Wissenschaftsverlag Springer Nature, zu dem auch die "Ärzte Zeitung" gehört, hat seinen Börsengang verschoben. Ursprünglich war Mittwoch (9. Mai) als erster Handelstag der Aktie geplant. Als Grund für den IPO-Verzicht wird das "Marktumfeld" genannt.

Endgültig abgeblasen sei das Vorhaben aber nicht: "Springer Nature und ihre Gesellschafter werden weiterhin das Marktumfeld im Allgemeinen und Möglichkeiten bezüglich eines IPO in der Zukunft genau bewerten", heißt es.

Berichten aus der Wirtschaftspresse zufolge war die Emission erst zum Ende der Zeichnungsfrist insgesamt überzeichnet. Großaktionär Holtzbrinck habe für 200 Millionen Euro Aktien geordert – doppelt so viele, wie ursprünglich angekündigt. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Schützt Blutdrucksenkung auch vor Demenz?

Bei medikamentöser antihypertensiver Therapie war in einer US-Studie das Demenzrisiko deutlich reduziert. Das könnte eine Hoffnung für Demenz-Patienten sein. mehr »

Hausärzte zur Kooperation mit Pflegeheimen verpflichtet

Union und SPD bringen ihr zweites Gesetzespaket in der Gesundheitspolitik auf den Weg. Es geht um ein Milliarden Euro schweres Pflege-Programm. mehr »

"Keine Angst, man schläft nicht in der Praxis!"

Zwei Mediziner mit eigener Praxis berichten Jungärzten offen von Licht und Schatten der Niederlassung. mehr »