Ärzte Zeitung online, 18.01.2019

Platow Empfehlung

BASF wieder auf dem aufsteigenden Ast

Bei BASF herrscht Klarheit nach der Gewinnwarnung Ende 2018: Im Anschluss daran sackte die Aktie (65,76 Euro; DE000BASF111) zwar auf 57,35 Euro ab, diese Talfahrt scheint nun aber gestoppt.

Die Ludwigshafener lassen sich von dem für das vergangene Jahr erwarteten EBIT-Rückgang vor Sondereinflüssen von 15 bis 20 Prozent nicht beirren – und investieren in vielversprechende Geschäftsfelder.

So baut CEO Martin Brudermüller in China den siebten Verbundstandort auf. Dort sollen schrittweise bis zu 10 Milliarden US-Dollar verbaut werden. In Indien entsteht derweil zusammen mit der Adani-Gruppe eine CO2- neutrale Produktionsanlagefür 2 Milliarden Euro. Und in Europa haben die Wettbewerbshüter jetzt die Übernahme des Nylon-Geschäfts von Solvay abgenickt. Die Gewinnerwartungen für BASF sind mittlerweile auf ein realistisches Niveau zurückgekommen.

Nach dem beschriebenen Kursrutsch können Anleger deshalb bei dem mit einem KGV von 11 attraktiven Dax-Papier wieder zugreifen. Für die BASF-Aktie spricht darüber hinaus die sehr ordentliche Dividendenrendite von 5,0 Prozent. Ein Kauf der Aktie empfiehlt sich, mit Stopp bei 51,00 Euro.

Platow online: www.platow.de/AZ

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (11080)
Unternehmen (12123)
Organisationen
BASF (132)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Neu aufgetretene Migräne bei Älteren ist ein Warnsignal!

Patienten, die erst nach dem 50. Lebensjahr eine Migräne mit Aura entwickeln, haben offenbar ein signifikant erhöhtes Schlaganfallrisiko. Ursache könnten (Mikro-)Embolien sein. mehr »

Diabetes geht auch auf die Knochen

Auch wenn Diabetiker häufig Probleme mit Knochen und Gelenken haben, besteht meist kein kausaler Zusammenhang. Doch es gibt seltene ossäre Erkrankungen, die durch die Stoffwechselerkrankung verursacht werden. mehr »

Weniger Kostenrisiko für zu Pflegende

Über den Bundesrat soll ein Paradigmenwechsel in der Finanzierung der Pflegeversicherung herbeigeführt werden. Ziel: Kostenrisiken von Pflegebedürftigen entschärfen. mehr »