Ärzte Zeitung, 21.10.2009

Singapur stärkt Kampf gegen Steuerhinterzieher

SINGAPUR (dpa). Singapur hat die OECD-Standards zum Kampf gegen Steuerflucht umgesetzt. Das Parlament verabschiedete ein entsprechendes Gesetz. "Die Änderungen, die wir einführen, erhalten Singapurs Status und Ruf als vertrauenswürdiger und verantwortungsbewusster Geschäfts- und Finanzplatz, der den internationalen Anstrengungen im Kampf gegen die grenzüberschreitende Steuerhinterziehung verpflichtet ist", sagte Finanzminister Tharman Shanmugaratnam.

Die Organisation für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) hatte Singapur auf die so genannte "graue Liste" der Länder gesetzt, die zwar die Standards zum Austausch über steuerrelevante Informationen anerkannt aber noch nicht umgesetzt hatten. Nach dem neuen Gesetz kann die Regierung von Banken Auskünfte über Kundenkonten verlangen, wenn Verdacht auf grenzüberschreitende Steuerhinterziehung besteht.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Stromstimulation hilft Gedächtnis auf die Sprünge

US-Forscher haben mit einer speziellen Wechselstromstimulation das Arbeitsgedächtnis von über 60-Jährigen auf das Niveau von 20-Jährigen gehoben – zumindest für kurze Zeit. mehr »

Aufklärung alleine verpufft

Nicht nur zu Ostern locken Schokolade und Co.: Laut DONALD-Studie liegt der Zuckerverzehr gerade bei Kindern und Jugendlichen noch immer über der WHO-Empfehlung. Forscher sehen hier die Politik in der Pflicht. mehr »

Länger geguckt, eher gekauft

Menschen treffen irrationale Kaufentscheidungen, so eine Studie: Allein eine lange Betrachtungsdauer lässt Personen eher zugreifen – selbst, wenn das Produkt schlecht ist. mehr »