Ärzte Zeitung online, 29.10.2009

Experten: Gasrechnung 2009 drei Prozent höher

BERLIN (dpa). Millionen Haushalte müssen für ihre Gasversorgung in diesem Jahr voraussichtlich mehr zahlen. Die Kosten werden etwa drei Prozent höher liegen als 2008, teilte das Internet-Verbraucherportal Toptarif nach eigenen Berechnungen am Mittwoch in Berlin mit.

Demnach sind die Gaspreise in Deutschland zwar seit Jahresbeginn um durchschnittlich 21 Prozent gefallen. Im Jahresverlauf 2008 waren sie aber deutlich gestiegen, laut Toptarif um rund 18 Prozent. Ein Grund dafür seien relativ kalte Temperaturen im vergangenen Winter gewesen. Zum Heizen sei deswegen im ersten Quartal 2009 rund 17 Prozent mehr Gas verbraucht worden als ein Jahr zuvor, berichtete Toptarif-Energieexperte Thorsten Bohg.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Ostdeutsche sind weniger zufrieden

Bürger im Osten stellen ihrer Gesundheitsversorgung vor Ort ein schlechteres Zeugnis aus als dies Westdeutsche tun. Am zufriedensten sind die Bayern. mehr »

Immer mehr Rentner arbeiten

Doch kein Ruhestand: Immer mehr Menschen arbeiten auch im Alter weiter. Ob sie dies eher freiwillig oder gezwungen tun, darüber gibt es unterschiedliche Ansichten. mehr »

Bauchgefühl wichtiger als Laborwerte

Viele Senioren kennen kein Durstgefühl mehr – das kann gefährlich sein. Bei der Frage, ob jemand dehydriert ist, bringen Laborwerte wenig. Viel wichtiger ist die ärztliche Erfahrung. mehr »