Ärzte Zeitung online, 10.03.2010

KfW: 10 Milliarden Euro Kredit für den Mittelstand

FRANKFURT/MAIN (dpa). Im Kampf gegen Wirtschaftskrise und erschwerte Kreditbedingungen hat die staatseigene KfW-Bankengruppe Unternehmen mit günstigen Krediten in Milliardenhöhe unterstützt.

Bis zum 8. März habe die Förderbank aus dem "Deutschlandfonds" Kredite über 10,1 Milliarden Euro zugesagt, sagte der KfW-Vorstandsvorsitzende Ulrich Schröder am Mittwoch in Frankfurt am Main. "95 Prozent gehen an Unternehmen des Mittelstands, es ist ein klar mittelstandsorientiertes Programm", so Schröder.

Von den Krediten seien Darlehen im Wert von 6,6 Milliarden Euro direkt an Unternehmen vergeben worden, der Rest wurde Geschäftsbanken als Globaldarlehen zur Verfügung gestellt. Der Fonds war mit dem zweiten Konjunkturpaket aufgelegt worden. Für Kredite stehen dabei 40 Milliarden Euro bereit.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wo Ärzte für die Telematikinfrastruktur gut gerüstet sind

Bis 31. März sollten Vertragsärzte den Anschluss an die Telematikinfrastruktur bestellt haben – sonst drohen Honorarkürzungen. Ein Blick in die KVen zeigt, wie der Stand ist. mehr »

Düsteres Bild der Weiterbildung

Fehlende Strukturen und Verstöße gegen Arbeitszeitgesetze: Eine Umfrage des Hartmannbundes unter knapp 1500 Assistenzärzten deckt gravierende Mängel in der Weiterbildung auf. mehr »

Doppelt so viele Fehltage wegen psychischer Störungen

Psychische Probleme sorgen für immer mehr Fehltage in Deutschland. Die Zahl der Krankentage wegen seelischer Leiden hat sich binnen zehn Jahren verdoppelt, so das Bundesarbeitsministerium. mehr »