Ärzte Zeitung, 11.01.2016

Finanzen

Nachfrage nach sozialer Geldanlage steigt

GÜTERLOH. In Deutschland steigt die Nachfrage nach Finanzprodukten, die Anlegern neben Rendite auch eine gesellschaftliche, soziale oder ökologische Wirkung versprechen.

Das ist Ergebnis einer neuen Studie, die die Bertelsmann Stiftung am vergangenen Freitag vorgestellt hat. Demnach hätten sich Anlagen in diesem Bereich seit 2012 verdreifacht.

Damals standen den Studienautoren zufolge 24 Millionen Euro zur Verfügung, im vergangenen Jahr wuchs der Markt auf rund 70 Millionen Euro.

"Klassischerweise werden bei Vermögensanlagen die Faktoren Risiko und Rendite betrachtet. Immer mehr Anleger möchten auch wissen: Was genau bewirkt mein Geld?", sagt Brigitte Mohn, Vorstandsmitglied der Bertelsmann Stiftung. (mh)

Topics
Schlagworte
Geld und Vermögen (11020)
Organisationen
Bertelsmann (277)
Personen
Brigitte Mohn (46)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wenn Kokain auf Brust und Herz schlägt

Down nach dem High: Ein junger Mann kommt mit Brustschmerzen in die Notaufnahme, er hat am Tag zuvor Kokain konsumiert. Die Diagnostik ergibt einen überraschenden Befund. mehr »

Immer mehr BU-Fälle durch die Psyche

Der lange Arm der Leistungsgesellschaft oder einfach bessere Diagnose? Eine sprunghaft steigende Anzahl von Arbeitnehmern scheidet wegen psychischer Probleme vorzeitig aus dem Berufsleben aus. mehr »

Fehlerquelle Entlassbriefe

Unbekannte Abkürzungen und Therapieempfehlungen, die nicht zum Befund passen: Eine Umfrage unter Hausärzten deckt Verbesserungspotenzial in Entlassbriefen auf. mehr »