1.  Medizinstudenten: Interessenkonflikte sollten im Studium eine Rolle spielen

[18.10.2019] Medizinstudenten fordern von den Universitäten eine professionelle Vorbereitung auf die Zusammenarbeit mit der Industrie.  mehr»

2.  Ärztinnenbund: Mehr Ärztinnen, aber nicht mehr Chefinnen

[18.10.2019] Trotz der steigenden Zahl von Ärztinnen in Deutschland sind Frauen auf Medizin-Lehrstühlen an Unis immer noch die Ausnahme.  mehr»

3.  TU Dresden: Spickzettel – auch eine Form von Kunst

[17.10.2019] Professor Gerald Gerlach sammelt Spickzettel von Studenten. Sie sind eine wichtige Mnemotechnik.  mehr»

4.  Bayerischer Ärztetag: Kammer-Präsident beklagt Gesetzesflut und Gängelung

[17.10.2019] Konstruktiv aber kritisch wollen die Ärzte die Politik des Bundesgesundheitsministers begleiten, kündigt Kammerchef Quitterer bei bayerischen Ärztetag an.  mehr»

5.  Fortbildung: Neue Strategien für Ärzte und Unternehmer

[15.10.2019] Strategien aus verschiedenen Bereichen der Wirtschaft oder gar aus der sogenannten New Economy können auch von Ärzten umgesetzt werden.  mehr»

6.  Studium: Augsburger Medizinstudenten starten

[12.10.2019] Für die ersten 84 Plätze des Modellstudiengangs gab es mehr als 8000 Interessenten.  mehr»

7.  Bundesrat: Ja zu neuen Medizinstudium-Regeln

[11.10.2019] Der Bundesrat hat am Freitag einige gesundheitspolitisch relevante Themen abgearbeitet. Diskutiert wurde über Medizinstudienplätze, Aus- und Weiterbildung von PTA und die Entlastung pflegender Angehöriger.  mehr»

8.  BÄK-Präsident: Unsere GOÄ ist fast fertig!

[09.10.2019] Alle Ziffern – mit Legenden und durchkalkuliert: Der Vorschlag der Bundesärztekammer für die neue GOÄ ist laut BÄK-Präsident im November fertig.  mehr»

9.  BÄK-Chef Reinhardt: „Als Prügelknabe stehe ich nicht zur Verfügung“

[09.10.2019] Dr. Klaus Reinhardt ist seit 130 Tagen BÄK-Präsident. Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" spricht er über seinen Start, Spahns Gesetzesflut und verrät, dass die GOÄ so gut wie fertig ist.  mehr»

10.  Brandenburg: Unterstützung für drittes Staatsexamen

[08.10.2019] Die Forderung nach einem dritten Staatsexamen hat aus Sicht der Ärztekammer Brandenburg nichts mit einer Misstrauenskultur zu tun. Kammerpräsident Frank-Ulrich Schulz betrachtet sie vielmehr als schnelle Lösung zur Berufszulassung von Ärzten aus Drittstaaten außerhalb der Europäischen Union (EU).  mehr»