Ärzte Zeitung, 03.08.2016

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Neuer Studiengang zur Präventionsberatung

KÖLN. Die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg reagiert auf den steigenden Bedarf an Beratungsgeboten im Bereich Prävention und gesundheitsbezogene Maßnahmen am Arbeitsplatz. Sie hat einen neuen berufsbegleitenden Studiengang "Präventionsberatung und betriebliche Beschäftigungssicherung" aufgelegt.

Er umfasst die Module Grundlagen und Konzepte in der Prävention, Prävention im Betrieb, Instrumente und Methoden, Personal- und Organisationsentwicklung sowie Information und Kommunikation in der Prävention. Die Weiterbildung dauert zehn Monate und kostet 4550 Euro.

Die Hochschule kooperiert dabei mit der Verwaltungsberufsgenossenschaft und dem Institut für Arbeit und Gesundheit der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung. (iss)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Humboldts enormer Einfluss auf die Medizin

Alexander von Humboldt ist berühmt als weit gereister Naturforscher. Weniger bekannt ist, dass er auch die medizinische Ehrendoktorwürde erlangt hat. Über sein Verhältnis zur Medizin. mehr »

Wieso italienische Pizza vor Krebs schützt

Alles andere als unwürdig: Die Ig-Nobelpreise wurden verliehen. Die Preise für kuriose Forschungsergebnisse werden mittlerweile richtig ernst genommen – und belohnen viele Erkenntnisse für den medizinischen Bereich. mehr »

KBV will einen Steuerungstarif für Patienten

Die Gremien der KBV erarbeiten aktuell ein neues Grundsatzprogramm, das das Programm „KBV 2020“ ablöst. Ein Fokus dabei: eine bessere Patientensteuerung via Steuerungstarif. mehr »