Ärzte Zeitung, 16.07.2008

Neues "IGeL plus" ist da

Neues "IGeL plus" ist da.

Gesundheitsförderung in Betrieben soll in Zukunft steuerlich gefördert werden. Wie Ärzte Unternehmen in ihrer Region mit speziellen Angeboten zur medizinischen Vorsorge überzeugen können, lesen Sie in der jetzt erschienenen Ausgabe von "IGeL plus".

Dazu könnten zum Beispiel medizinische Check-ups für Manager oder reisemedizinische Beratung für Vielflieger gehören. Lesen Sie außerdem, unter welchen Umständen Hautkrebsscreening auch in Zukunft ein sinnvolles IGeL-Angebot sein kann! Nicht zuletzt ist das Heft wieder randvoll mit Tipps für den IGeL- Alltag.

Sie wollen "IGeL plus" ab sofort lesen?

Bestellen Sie jetzt Ihr "IGeL plus"-Abonnement für 30 Euro im Jahr und erhalten Sie die erste Ausgabe kostenlos!

So erreichen Sie "IGeL plus":
Telefon: 0 61 02 / 50 61 48
Fax: 0 61 02 / 50 64 41 48
E-Mail: vertrieb@aerztezeitung.de

Rufen Sie noch heute an!

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Nutzen Antibiotika bei Dentaleingriffen?

Patienten mit Herzklappen-Ersatz haben nach zahnärztlichen Eingriffen womöglich ein erhöhtes Risiko für infektiöse Endokarditiden. Doch wie groß ist es und schützen Antibiotika? mehr »

Medizin vor Ökonomie - Kodex soll Prioritäten klarmachen

Medizinische Fachgesellschaften treten gegen die Ökonomisierung der Medizin an – mit einem Kodex. mehr »

Mit Geriatrietests zur Diabetestherapie à la carte

Der eine ist fit, der andere gebrechlich: Alte Menschen mit Typ-2-Diabetes brauchen individuelle Therapieformen. Ein Geriater gibt Tipps. mehr »