Ärzte Zeitung, 20.10.2011

Osteologen produzieren Spot für Wartezimmer-TV

FREISING (maw). Allein in Deutschland erleiden etwa 330.000 Menschen jährlich einen Knochenbruch aufgrund einer Osteoporose. Aus Anlass des heutigen Welt-Osteoporose-Tages (20. Oktober) hat der Dachverband Osteologie (DVO) in Zusammenarbeit mit dem Wartezimmer-TV-Anbieter TV-Wartezimmer einen zertifizierten Informationsfilm zur Osteoporose produziert.

Dieser ist nach eigenen Angaben angelehnt an die von dem DVO verabschiedeten Leitlinien Osteoporose.

Ärzte, die über ein TV-Wartezimmer-Abo verfügen, können ihren Patienten diesen Film zeigen und so über die Krankheit aufklären.

"Das erleichtert dann das folgende Arzt-Patienten-Gespräch.", so Professor Johannes Pfeilschifter, Chefarzt der Klinik Innere Medizin III des Alfried Krupp Krankenhaus Steele in Essen und Zweiter Vorsitzende des DVO.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tumorpatienten bei Schmerztherapie unterversorgt

Viele Krebskranke erhalten keine adäquate Schmerztherapie. Das hat eine erste Analyse der Online-Befragung "PraxisUmfrage Tumorschmerz" ergeben. mehr »

ADHS-Arznei lindert Apathie bei Alzheimer

Eine Therapie mit Methylphenidat kann die Apathie bei Männern mit leichter Alzheimerdemenz deutlich zurückdrängen. mehr »

Zehn Jahre "jünger" durch Sport

Wer Sport treibt, ist motorisch gesehen im Schnitt zehn Jahre jünger als ein Bewegungsmuffel. mehr »