Ärzte Zeitung, 12.10.2015

Selbstzahler

IGeL-Monitor für die Sonntagslektüre

DÜSSELDORF. Das vom Spitzenverband der Kassen betriebene und nicht nur bei Ärzten höchst umstrittene Online-Portal IGeL-Monitor gibt es nun quasi im Taschenbuchformat. Denn die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen hat die Bewertungen der 24 häufigsten IGeL aus dem Web-Angebot ins Buchformat übertragen.

Der neue Ratgeber "IGeL-Angebote beim Arzt - Was Sie über private Zusatzleistungen wissen müssen" gibt Patienten außerdem Tipps und Checklisten für das Gespräch mit dem Arzt. Auch der Themenkomplex "Patientenrechte und IGeL - wo und wie können sich Verbraucher beschweren?" wird aufgegriffen. Der Ratgeber kostet gebunden 12,90 Euro und als E-Book 9,99 Euro. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Borderline und Psychosen "heilen" mit Antiepileptika

Manche psychisch Kranken brauchen keine Neuroleptika, sondern Antikonvulsiva. Tauchen im EEG bestimmte Muster auf, ist das ein Hinweis auf eine paraepileptische Psychose. mehr »

Epilepsierisiko nach Sepsis erhöht

Überleben Patienten eine Sepsis, ist die Gefahr epileptischer Anfälle in den folgenden Jahren vier- bis fünffach erhöht. mehr »

PKV muss für unverheiratete Paare zahlen

Nach Überzeugung des Oberlandesgerichts (OLG) Karlsruhe ist die Beschränkung der Kostenerstattung für eine künstliche Befruchtung auf Ehepaare in der PKV unzulässig. mehr »