Ärzte Zeitung online, 22.10.2015

DGH

Geistige Heiler werben um Verständnis für Ärzte

ROTENBURG A.D. FULDA. Geistige Heiler sollten verständnisvoller auf Ärzte zugehen, denen das Gesundheitssystem kaum Zeit für eine ausführliche Kommunikation mit ihren Patienten erlaubt. Dieser Appell resultierte nach Angaben des Dachverbandes Geistiges Heilen (DGH) aus einer großen Podiumsdiskussion des 14. DGH-Kongresses Anfang Oktober in Rotenburg an der Fulda.

Eine weitere Forderung, so der DGH, sei, dass der Patient die Verantwortung und die Freiheit der Wahl seines Heilungswegs behalten sollte. Nach Ansicht der geistigen Heiler stünden viele Schulmediziner mittlerweile alternativen Heilmethoden offener gegenüber, als dies in der Vergangenheit der Fall gewesen sei. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Spahn packt Großreform Notfallversorgung an

Gesundheitsminister Spahn stößt eine weitere Großreform an: Bis 2021 soll die Notfallversorgung neu aufgestellt sein. Dazu muss das Grundgesetz geändert werden. mehr »

Spahn will bessere Hilfsmittel-Versorgung

15:52 Uhr Ärger über Hilfsmittelausschreibungen der Kassen könnte bald Schnee von gestern sein. Ein Änderungsantrag zum TSVG beinhaltet offenbar ein Ausschreibungsverbot. mehr »

Marburger Bund fordert deutliche Arbeitsentlastung

14:27 Uhr Im Vorfeld der Tarifverhandlungen für die Ärzte an kommunalen Krankenhäusern hat der Marburger Bund seinen Forderungskatalog vorgestellt. mehr »