Ärzte Zeitung online, 22.10.2015

DGH

Geistige Heiler werben um Verständnis für Ärzte

ROTENBURG A.D. FULDA. Geistige Heiler sollten verständnisvoller auf Ärzte zugehen, denen das Gesundheitssystem kaum Zeit für eine ausführliche Kommunikation mit ihren Patienten erlaubt. Dieser Appell resultierte nach Angaben des Dachverbandes Geistiges Heilen (DGH) aus einer großen Podiumsdiskussion des 14. DGH-Kongresses Anfang Oktober in Rotenburg an der Fulda.

Eine weitere Forderung, so der DGH, sei, dass der Patient die Verantwortung und die Freiheit der Wahl seines Heilungswegs behalten sollte. Nach Ansicht der geistigen Heiler stünden viele Schulmediziner mittlerweile alternativen Heilmethoden offener gegenüber, als dies in der Vergangenheit der Fall gewesen sei. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »

Bei der Gründung eines Ärztezentrums kann es zugehen wie bei "Dallas"

Neid und Missgunst haben schon manche Versuche torpediert, in der Provinz ein Ärztezentrum zu etablieren. Ärzte in Schleswig-Holstein berichten, wie man verhindert, dass Kirchturmdenken siegt. mehr »

Macht Kaffee impotent?

Kaffee werden günstige Effekte auf die Gesundheit nachgesagt. Eine Studie hat untersucht, was das belebende Getränk für Männer – und besonders deren Potenz – bedeutet. mehr »