Ärzte Zeitung online, 22.10.2015

DGH

Geistige Heiler werben um Verständnis für Ärzte

ROTENBURG A.D. FULDA. Geistige Heiler sollten verständnisvoller auf Ärzte zugehen, denen das Gesundheitssystem kaum Zeit für eine ausführliche Kommunikation mit ihren Patienten erlaubt. Dieser Appell resultierte nach Angaben des Dachverbandes Geistiges Heilen (DGH) aus einer großen Podiumsdiskussion des 14. DGH-Kongresses Anfang Oktober in Rotenburg an der Fulda.

Eine weitere Forderung, so der DGH, sei, dass der Patient die Verantwortung und die Freiheit der Wahl seines Heilungswegs behalten sollte. Nach Ansicht der geistigen Heiler stünden viele Schulmediziner mittlerweile alternativen Heilmethoden offener gegenüber, als dies in der Vergangenheit der Fall gewesen sei. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Junge sind besonders depressionsgefährdet

Der Alltag junger Menschen birgt hohe Risiken für Depressionen. Ärzte warnen: Die Gefahr der Chronifizierung ist groß. mehr »

Allergien machen Kindern zu schaffen

Allergien, psychische Störungen und Unfälle bleiben die häufigsten Risiken für chronische Krankheiten von Kindern. Vor allem Asthma, Heuschnupfen und Neurodermitis beeinträchtigen den Nachwuchs. mehr »