Ärzte Zeitung online, 25.05.2017

Sportmedizinische IGeL

Kasse ist bei Check-ups spendabel

POTSDAM. Die AOK Nordost übernimmt bei ihren Versicherten den Großteil der Kosten für eine sportmedizinische Untersuchung. Für die Inanspruchnahme der Vorsorgeuntersuchung und die Beratung bei einem Sportmediziner erstattet die Kasse bis zu 90 Prozent des Rechnungsbetrages. Bei einem Basischeck werden bis zu 75 Euro übernommen, bei einer erweiterten Untersuchung bis zu 150 Euro.

Das Programm richtet sich vor allem an Untrainierte, die mit einem Check erfahren können, welche Sportart und welche Trainingsinhalte für sie am besten sind. Laut AOK haben Versicherte alle zwei Jahre Anspruch auf einen solchen Check-up. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Offenbar liegt‘s am Bauchspeck

Wer genetisch bedingt schon als Kind zu Übergewicht neigt, hat auch ein erhöhtes Risiko für Typ-1-Diabetes. mehr »

Jahrhundert-Chance oder Anmaßung?

Darf der Mensch alles, was er kann? Wieder einmal stellt sich diese Frage, seit in den USA erfolgreich Embryonen-DNA verändert wurde. Zwei Redakteure der "Ärzte Zeitung" diskutieren das Für und Wider. mehr »

Ärzte in Barcelona haben schnell reagiert

Ärzte – vor allem Chirurgen – und Pflegefachkräfte in Barcelona und Tarragona standen nach den Terroranschlägen sofort parat. Zwölf Menschen kämpfen jedoch noch immer um ihr Leben. mehr »