Ärzte Zeitung, 19.08.2016

E-Akte

InterSystems und Stanley Healthcare kooperieren

DARMSTADT. InterSystems, ein nach eigenen Angaben weltweit führender Softwareanbieter für die Vernetzung des Gesundheitswesens, und Stanley Healthcare, ein Anbieter von Visualisierungs- und Analyselösungen, bauen ihre Zusammenarbeit für das Internet der Dinge im Gesundheitswesen weiter aus.

Mit Stanleys Plattform zur Echtzeitlokalisierung seien Standort und Status von Patienten, Mitarbeitern und medizinischen Geräten jederzeit sichtbar.

Die InterSystems Plattform für Interoperabilität soll nun die Verbindung mit einer elektronischen Patientenakte schaffen, wie das Unternehmen am Mitwoch mitteilt.

Das erlaube, den Patientenfluss und klinische Abläufe zu analysieren und derart zu optimieren, dass menschliche Fehler reduziert werden könnten. (mh)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Bekommen Kinder O-Beine durch Sport?

Zu O-Beinen neigen offenbar viele Kinder, die bestimmte Sportarten betreiben. Dabei wirkt die einseitige Druckbelastung im Knie als Wachstumsbremse, vermuten Forscher. mehr »

Strategie zur Künstlichen Intelligenz gefasst

Die Bundesregierung will Deutschland fit für die Künstliche Intelligenz machen. Dazu hat das Kabinett jetzt Eckpunkte einer Strategie beschlossen. Gesundheit ist ein zentrales Thema. mehr »

Oft wird gechattet mit dem Arzt

Das bundesweit beachtete Telemedizin-Modellprojekt DocDirekt in Baden-Württemberg kommt gut an, berichtet die KV. Besonders Männer nutzten das Angebot zur Fernbehandlung bisher. mehr »