Ärzte Zeitung, 19.08.2016

E-Akte

InterSystems und Stanley Healthcare kooperieren

DARMSTADT. InterSystems, ein nach eigenen Angaben weltweit führender Softwareanbieter für die Vernetzung des Gesundheitswesens, und Stanley Healthcare, ein Anbieter von Visualisierungs- und Analyselösungen, bauen ihre Zusammenarbeit für das Internet der Dinge im Gesundheitswesen weiter aus.

Mit Stanleys Plattform zur Echtzeitlokalisierung seien Standort und Status von Patienten, Mitarbeitern und medizinischen Geräten jederzeit sichtbar.

Die InterSystems Plattform für Interoperabilität soll nun die Verbindung mit einer elektronischen Patientenakte schaffen, wie das Unternehmen am Mitwoch mitteilt.

Das erlaube, den Patientenfluss und klinische Abläufe zu analysieren und derart zu optimieren, dass menschliche Fehler reduziert werden könnten. (mh)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Deutsche ernähren sich schlecht

Tödliche Infarkte und Schlaganfälle durch schlechte Ernährung: Deutschland nimmt hier unter den Ländern mit westlichem Lebensstil einen traurigen Spitzenplatz ein. mehr »

Verändern schon wenige Joints das Gehirn?

Bei Jugendlichen, die nur ein bis zwei Mal Cannabis geraucht haben, sind Hirnveränderungen entdeckt worden. Diese könnten eine Angststörung oder Sucht begünstigen. mehr »

„Opioide niemals als Add-on-Therapie!“

Für die Dauertherapie bei mittleren bis starken Schmerzen gibt es keine verträglicheren Analgetika als retardierte Opioide, betont Schmerzmediziner Norbert Schürmann. Daneben kritisiert der Schmerzexperte die Fixiertheit auf Morphin. mehr »