Ärzte Zeitung online, 08.02.2018

Praxismarketing

Patienten wünschen mehr Infos zur ärztlichen Expertise

MÜNCHEN. Acht von zehn Patienten wünschen sich für die Suche nach geeigneten Ärzten für eine bestimmte Behandlung oder aufgrund eines konkreten Problems ausführliche Informationen zur Expertise der jeweiligen Mediziner. Dies ist das zentrale Ergebnis einer nach Unternehmensangaben online-repräsentativen Befragung des Marktforschungsinstitut Research Now im Auftrag von jameda, dem Betreiber des gleichnamigen Arztbewertungsportals.

 Die hilfreichsten Indikatoren zur Einschätzung der medizinischen Expertise sind demnach für Patienten neben Empfehlungen von anderen Ärzten (69 Prozent) Informationen zur Patientenzufriedenheit (68 Prozent) sowie Fallzahlen über erbrachte Leistungen (63 Prozent). (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Kinderschutzhotline - Heißer Draht zu Ärzten

Über den Verdacht auf Kindesmissbrauch sprechen, ohne die Schweigepflicht zu verletzen: Das ermöglicht seit 2017 die Medizinische Kinderschutzhotline - eine Zwischenbilanz. mehr »

Hypertonie vor 40. Lebensjahr ist riskant

Junge Erwachsene, die einen erhöhten Blutdruck gemäß den US-amerikanischen Leitlinien von 2017 entwickeln, haben ein signifikant höheres Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse als Normotoniker. mehr »

Appell zur rationalen Antibiotika-Gabe

Anlässlich des 11. Europäischen Antibiotika-Tages rufen KBV und vdek zum rationalen Einsatz von Antibiotika bei Erkältungen und Grippe auf. mehr »