Ärzte Zeitung online, 08.02.2018

Praxismarketing

Patienten wünschen mehr Infos zur ärztlichen Expertise

MÜNCHEN. Acht von zehn Patienten wünschen sich für die Suche nach geeigneten Ärzten für eine bestimmte Behandlung oder aufgrund eines konkreten Problems ausführliche Informationen zur Expertise der jeweiligen Mediziner. Dies ist das zentrale Ergebnis einer nach Unternehmensangaben online-repräsentativen Befragung des Marktforschungsinstitut Research Now im Auftrag von jameda, dem Betreiber des gleichnamigen Arztbewertungsportals.

 Die hilfreichsten Indikatoren zur Einschätzung der medizinischen Expertise sind demnach für Patienten neben Empfehlungen von anderen Ärzten (69 Prozent) Informationen zur Patientenzufriedenheit (68 Prozent) sowie Fallzahlen über erbrachte Leistungen (63 Prozent). (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Die Zukunft gehört der sensorischen Zuckermessung

Die Zeiten, in denen sich Diabetiker zur Blutzuckermessung in den Finger stechen, sind bald vorbei. Sensor-Messsysteme bringen neue Möglichkeiten, aber auch Herausforderungen. mehr »

Mehr ASS für schwere Patienten?

Allen Patienten dieselbe ASS-Dosis zu verordnen, scheint in der kardiovaskulären Prävention keine optimale Lösung zu sein. Es könnte sich lohnen, die Dosis an das Körpergewicht anzupassen, um verschiedene Risiken zu minimieren. mehr »

Ärztefortbildung in der Kritik – Woran misst sich Neutralität?

Eine Landesärztekammer versagt einem Fortbildungsanbieter die Zertifizierung einer Veranstaltung – der wehrt sich dagegen. Eine neue Auflage im Dauerkonflikt um Sponsoring. mehr »