Ärzte Zeitung, 07.09.2016

Finanzstütze

Klinik legt Förderprogramm für Medizinstudenten auf

HEIDE. Die Westküstenklinik (WKK) Heide und Brunsbüttel will Medizinstudierende zum beginnenden Wintersemester finanziell fördern und an das Haus binden. Studienstarter können sich dafür beim WKK bewerben. Fünf von ihnen werden ausgewählt, für die Dauer ihres Studiums mit 300 Euro im Monat unterstützt und durch einen klinikinternen Mentor betreut. Als Gegenleistung müssen die geförderten angehenden Ärzte später ihre Facharztausbildung am WKK absolvieren. Das Arbeitsverhältnis besteht nach dem Studium für drei Jahre. Die Geförderten müssen das verzinste Darlehen zurückzahlen, wenn sie das Angebot zur Facharztausbildung nicht annehmen, ihr Studium abbrechen oder ihr Examen nicht bestehen. (di)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Frauen leben länger, Männer glücklicher

Frauen haben in allen europäischen Ländern eine deutlich höhere Lebenserwartung als Männer, die zusätzlichen Jahre bescheren ihnen jedoch selten Freude. mehr »

So gefährlich sind Krampfadern

Krampfadern sollten nicht nur als kosmetisches Problem angesehen werden. Auch wenn die Varizen keine Beschwerden verursachen, bergen sie gesundheitliche Gefahren. mehr »

Die Macht der Position

Sexismus im medizinischen Alltag: Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler bricht hier eine Lanze für die Männer. Diskriminierung kennt sie - geschlechtsunabhängig - eher durch einen anderen Faktor. mehr »
Serie: Wegweiser Weiterbildung