Ärzte Zeitung, 07.09.2016

Finanzstütze

Klinik legt Förderprogramm für Medizinstudenten auf

HEIDE. Die Westküstenklinik (WKK) Heide und Brunsbüttel will Medizinstudierende zum beginnenden Wintersemester finanziell fördern und an das Haus binden. Studienstarter können sich dafür beim WKK bewerben. Fünf von ihnen werden ausgewählt, für die Dauer ihres Studiums mit 300 Euro im Monat unterstützt und durch einen klinikinternen Mentor betreut. Als Gegenleistung müssen die geförderten angehenden Ärzte später ihre Facharztausbildung am WKK absolvieren. Das Arbeitsverhältnis besteht nach dem Studium für drei Jahre. Die Geförderten müssen das verzinste Darlehen zurückzahlen, wenn sie das Angebot zur Facharztausbildung nicht annehmen, ihr Studium abbrechen oder ihr Examen nicht bestehen. (di)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchesters bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »

Wird die Apple Watch zum Herzrhythmus-Monitor?

Die neue Smartwatch von Apple verfügt über einen EKG-Sensor. Über eine weitere App erkennt sie Vorhofflimmern. Wie sehen mögliche Einsatzszenarien aus? mehr »

Abtreibungsgegner darf Ärzte nicht Mörder nennen

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat einem katholischen Abtreibungsgegner Grenzen für Kritik an Ärzten aufgezeigt, die Schwangerschaftsabbrüche anbieten. mehr »
Serie: Wegweiser Weiterbildung