Ärzte Zeitung online, 29.03.2017

Tag der Allgemeinmedizin

Symposium, Feier und Fortbildung

HEIDELBERG. Die Heidelberger Uniklinik feiert den 25. Tag der Allgemeinmedizin mit einem Jubiläumswochenende im Zeichen des Generationenwechsels. Vor 13 Jahren vom Ärztlichen Direktor Professor Joachim Szecsenyi initiiert, bietet der Tag der Allgemeinmedizin ein pharma-unabhängiges Fortbildungsprogramm mit interaktiven Workshops. Mittlerweile finden ähnliche Veranstaltungen deutschlandweit statt.

Die Jubiläumsveranstaltung in Heidelberg beginnt am Freitag, 12. Mai, um 15 Uhr mit einem öffentlichen Symposium zum Thema "Weiterbildung, Nachwuchssicherung und innovative neue Praxismodelle". Teilnehmer erhalten drei Fortbildungspunkte. Parallel wird für medizinische Fachangestellte ein Qualitätszirkel-Workshop angeboten.

Am Samstag, 13. Mai, können angemeldete Teilnehmer aus 40 Workshops wählen. Themen sind zum Beispiel die Nachsorge von onkologischen Patienten in der Hausarztpraxis, Verhinderung nutzloser Medizin, Diagnostik und Therapie obstruktiver Atemwegserkrankungen in der Hausarztpraxis und viele mehr. (aze)

Anmeldung unter www.tda-hd.de.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Darum will Maria Rehborn unbedingt Landärztin werden

Studentin Maria Rehborn möchte Landärztin werden in den Bergen werden – ein Portrait. mehr »

Welches Wasser in die Nasendusche?

In unserem Trinkwasser tummeln sich viele Erreger. Forscher haben nun getestet, mit welcher Methode Nasenduschen-Wasser behandelt werden sollte, um diese abzutöten. mehr »

Die Rückkehr des Badearztes

Eine Medizinerin bringt die Region Wiesbaden ins Schwitzen: als einzige Badeärztin der Gegend. Der "Ärzte Zeitung" erklärt sie, warum sie Treppen steigen lässt statt eines EKGs – und wie sie 75 Patienten an ihrer Zunge erkannte. mehr »
Serie: Wegweiser Weiterbildung