Ärzte Zeitung online, 13.04.2017

Masterplan Medizinstudium 2020

Niedersachsen plant Landarztquote

HANNOVER. Niedersachsen will die Landarztquote einführen und prüft, wie sie sich verfassungskonform gestalten lässt, so Sozialministerin Cornelia Rundt (SPD.) "Die Diskussionen der Gesundheitsministerkonferenz haben ergeben, dass die Landarztquote als effektives Instrument zur Sicherstellung einer flächendeckenden ärztlichen Versorgung im ländlichen Raum gesehen wird", sagte sie im Landtag. Zur Erinnerung: Ende März wurde in Berlin der "Masterplan Medizinstudium 2020" unterzeichnet. Danach können bis zu 10 Prozent der Studienplätze vorab an Bewerber vergeben werden, die nach Ausbildungsabschluss für bis zu zehn Jahre in der Hausarztversorgung im ländlichen Raum tätig sein werden. (cben)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wann das Smartphone für Kinderaugen gefährlich wird

Kleine Kinder sollten lieber mit Bauklötzen spielen als mit Smartphones, raten Augenärzte. Denn: Wenn die Kleinen häufig und lange auf Bildschirme starren, leiden nicht nur ihre Augen. mehr »

Quereinstieg zum Hausarzt – reicht ein Jahr Weiterbildung?

Der Deutsche Hausärzteverband warnt vor einer Verwässerung der Weiterbildung zum Allgemeinmediziner. Ein Jahr Weiterbildung reiche nicht für Umsteiger aus der Klinik. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »
Serie: Wegweiser Weiterbildung