Ärzte Zeitung online, 05.05.2017

Weiterbildungskolleg

Hessen: 40 zusätzliche Seminarplätze

FRANKFURT/MAIN. Aufgrund sehr hoher Nachfrage plant das Weiterbildungskolleg der Kompetenzzentren Weiterbildung Allgemeinmedizin Hessen einen weiteren Seminartag in Frankfurt. "Damit haben wir 40 weitere Seminarplätze geschaffen", erklärt Koordinatorin Susanne Sommer. Der Seminartag für angehende Hausärzte findet am 27. Oktober statt.

Das Weiterbildungskolleg Allgemeinmedizin Hessen ist aus dem Pakt zur Sicherstellung der gesundheitlichen Versorgung 2012 bis 2014 entstanden und wurde mittlerweile durch den Hessenpakt 2.0 bis 2018 verlängert. Im berufsbegleitenden Seminar- und Mentoringprogramm der Kompetenzzentren an den Unis Marburg und Frankfurt werden zukünftigen Allgemeinmedizinern Kompetenzen vermittelt, die im Klinik- und Praxisalltag oft nicht vertieft werden können, etwa zu Behandlung von Kindern und Fragen des Praxismanagements.

"Wir wollen weiter flexibel auf die große Nachfrage reagieren", sagt Sommer. "Im Dezember wird es dann womöglich noch einen weiteren Slot bei den bisher dreizügigen Seminartagen geben." (jk)

Weitere Informationen auf http://tinyurl.com/zaye4ws

Topics
Schlagworte
Junge Ärzte (990)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Hunde im MRT hygienischer als bärtige Männer

Ist es hygienisch, Hunde in MRT-Scanner zu legen, mit denen primär Menschen untersucht werden? Ja, legt eine Studie nahe: Bärtige Männer bergen höhere Kontaminationsrisiken. mehr »

Starke Konzentration wird im Fall Valsartan zum Klumpenrisiko

Noch ist die Risikobewertung im Fall Valsartan nicht abgeschlossen. Aber der Vorgang zeigt die Risiken der starken Marktkonzentration. mehr »

Die Gesundheit der Bombenkinder

Seit Jahrzehnten berichten viele Hibakusha – so nennt Japan seine Atombombenopfer – regelmäßig vor Schülern und Interessierten aus dem In- und Ausland von dem Grauen, das sie und ihre Angehörigen erlebten. mehr »
Serie: Wegweiser Weiterbildung