Ärzte Zeitung online, 25.09.2017

Brandenburg

Weiterbildung: Kammer richtet Ausschuss ein

POTSDAM. Die Delegiertenversammlung der Landesärztekammer Brandenburg hat in ihrer Sitzung im September beschlossen, dass ein Ausschuss für die Ärzte in Weiterbildung eingerichtet wird. Der Ausschuss wird eng an den Vorstand und den Ausschuss für Weiterbildung der Kammer angebunden. Damit soll sichergestellt werden, dass in Weiterbildungsfragen auch diejenigen Ärzte Einfluss nehmen können, die unmittelbar betroffen sind.

Der Ausschuss soll zudem dazu beitragen, dass die Kammer die Wünsche und berufspolitischen Vorstellungen der Weiterbildungsassistenten besser als bisher berücksichtigen kann. Fast 2000 Ärzte befinden sich den Angaben zufolge in Brandenburg in der Facharztweiterbildung. Der Kammerpräsident Frank-Ullrich Schulz und sein Vize Dr. Hanjo Pohle hatten den Ausschuss angeregt. (ami)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Unterwegs mit dem ADAC-Ambulanzjet

Wer auf Auslandsreisen krank wird, der ist froh, wenn schnelle Hilfe naht. Besonders zügig geht das mit einem Ambulanzjet - etwa vom ADAC. mehr »

Ein Besuch auf der Messe "Medicare Taiwan"

Taiwans Medizintechnikunternehmen gelten als Powerhouse - und sie suchen den Schulterschluss mit internationalen Partnern. Die "Medicare Taiwan" ist DER Branchentreff – ein Fachmessebesuch in Taipeh. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen.. mehr »
Serie: Wegweiser Weiterbildung