Ärzte Zeitung online, 25.09.2017

Brandenburg

Weiterbildung: Kammer richtet Ausschuss ein

POTSDAM. Die Delegiertenversammlung der Landesärztekammer Brandenburg hat in ihrer Sitzung im September beschlossen, dass ein Ausschuss für die Ärzte in Weiterbildung eingerichtet wird. Der Ausschuss wird eng an den Vorstand und den Ausschuss für Weiterbildung der Kammer angebunden. Damit soll sichergestellt werden, dass in Weiterbildungsfragen auch diejenigen Ärzte Einfluss nehmen können, die unmittelbar betroffen sind.

Der Ausschuss soll zudem dazu beitragen, dass die Kammer die Wünsche und berufspolitischen Vorstellungen der Weiterbildungsassistenten besser als bisher berücksichtigen kann. Fast 2000 Ärzte befinden sich den Angaben zufolge in Brandenburg in der Facharztweiterbildung. Der Kammerpräsident Frank-Ullrich Schulz und sein Vize Dr. Hanjo Pohle hatten den Ausschuss angeregt. (ami)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Für eine Welt ohne Typ-1-Diabetes

Ein hohes Risiko für Typ-1-Diabetes im Kindesalter erkennen und die Krankheit verhindern, ist das Ziel von Wissenschaftlern. Eine provokante PR-Aktion wirbt für ihre Arbeit. mehr »

Grippe-Impfsaison noch lange nicht vorbei!

Kein Land Europas erreicht die Influenza-Impfziele der WHO. Jetzt vor der Grippewelle appellieren Experten daher an Ärzte, noch möglichst viele Patienten zu schützen. mehr »

Wenn Insulin zum fetten Problem wird

Schon leicht erhöhte Insulinspiegel können offenbar Adipositas sehr stark fördern. Forscher haben sich den Zusammenhang angeschaut und empfehlen Intervallfasten – mit einer Einschränkung. mehr »
Serie: Wegweiser Weiterbildung