Ärzte Zeitung online, 24.01.2018

Medizinstudienplätze

"Frustriert von hohlen Phrasen!"

NEU-ISENBURG. Sie schreiben über ihr Studium und den Alltag in der Versorgung, über Lernstress, Patientengespräche, Gesundheitspolitik, Sprachbarrieren und vieles mehr: Die Blogger der "Ärzte Zeitung" sorgen mit ihren Texten und dem jungen, unverbrauchten Blick auf den Gesundheitssektor immer wieder für Abwechslung auf www.aerztezeitung.de.

Nun ist ein weiterer Blogger hinzugekommen: Marcel Schwinger ist 27 Jahre alt, ausgebildeter Gesundheits- und Krankenpfleger und studiert Medizin in Würzburg. Im urologischen OP der Uniklinik, in dem er auch heute noch neben dem Studium arbeitet, hat er schon viele unterschiedliche Eingriffe aus Sicht des Pflegers miterlebt. Nun also ist er auf dem Weg, selbst Arzt zu werden.

In seinem ersten Beitrag für die "Ärzte Zeitung" warnt Schwinger die Politik davor, die Zeichen der Zeit weiter zu ignorieren, wenn es darum geht, die Versorgung langfristig zu sichern. Ausgerechnet dort, wo es darum gehe, konkret zu werden und zusätzliche Studienplätze festzuschreiben, versage der Masterplan Medizinstudium 2020 auf ganzer Linie, so sein frustriertes Fazit. (aze)

Sein erster Blog "Ein Plädoyer

für mehr Medizinstudienplätze!"

findet sich unter

www.aerztezeitung.de/955971

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

jameda muss Arztprofil löschen - Das ist die Urteilsbegründung

Urteil des Bundesgerichtshofs zum Arzt-Bewertungsportal jameda: Am Dienstag entschieden die Karsruher Richter zugunsten einer klagenden Ärztin. Ihr Profil muss gelöscht werden - die Richter schränken ihr Urteil allerdings ein. mehr »

Wann Bergsteigen fürs Herz schädlich ist – und wann nicht

Forscher haben Studien zu herzkranken Bergsteigern ausgewertet und geben Tipps, was Ärzte bei welcher Krankheit beachten müssen. mehr »

Deutlich mehr Masernfälle in Europa

In der Europäischen Region der WHO gab es 2017 eine Zunahme der Masernfälle um 400 Prozent gegenüber dem Vorjahr. mehr »
Serie: Wegweiser Weiterbildung