Ärzte Zeitung online, 02.02.2018

"Zukunft Praxis"

Einsatz für den Nachwuchs bei Hausärzten

KÖLN. Der Hausärzteverband Westfalen-Lippe kann sich über prominente Unterstützung für seine "Nachwuchsinitiative Allgemeinmedizin – Zukunft Praxis" freuen. Die nordrheinisch-westfälische Wissenschaftsministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen (parteilos) hat die Schirmherrschaft über die Vortrags- und Diskussionsveranstaltung für Medizinstudierende und Ärztinnen und Ärzte in Weiterbildung übernommen. Die Verbandsvorsitzende Anke Richter sieht das als positives Signal. "Zeigt es doch, dass unser Einsatz für den hausärztlichen Nachwuchs auch auf höchster landespolitischer Ebene wahrgenommen und geschätzt wird."

Die Nachwuchsinitiative bildet den Auftakt des 11. Westfälisch-Lippischen Hausärztetags, der vom 8. bis zum 10. März in Münster stattfindet. An der berufspolitischen Podiumsdiskussion am 10. März werden unter anderem der NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann und der Bundesvorsitzende des Deutschen Hausärzteverbands Ulrich Weigeldt teilnehmen.(iss)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Spahn soll Gesundheitsminister werden

Jünger und weiblicher will die CDU-Chefin ihr Kabinett und ihre Partei machen. In Männerhand bleibt das Gesundheitsressort: Jens Spahn soll hier der neue Minister werden. mehr »

Als Ärzte zu Mördern wurden

Vor 78 Jahren haben Ärzte auf der Schwäbischen Alb in Grafeneck erstmals Patienten mit Gas ermordet. Nachdem 10.654 Menschen tot waren, setzte das Schweigen ein. Jetzt hat die Ärztekammer an das dunkle Kapitel erinnert. mehr »

Praxen und Kliniken melden "Land unter"

Die heftige Grippewelle bringt Arztpraxen und Krankenhäuser an die Kapazitätsgrenzen. Manche Praxen müssen selbst wegen vieler erkrankter Mitarbeiter schließen, Kliniken nehmen teilweise keine Patienten mehr an. mehr »