Ärzte Zeitung online, 06.02.2018

Praktische Übersicht

KBV bündelt Infos zu Förderungen

BERLIN. Arbeiten auf dem Land? Für viele Studierende nicht unbedingt ein naheliegender Gedanke. Doch bei genauem Hinsehen birgt eine Niederlassung als Haus- oder Facharzt in ländlichen Regionen viele Vorteile – nicht zuletzt wird sie von vielen Landes-KVen finanziell mit nicht ganz unerheblichen Summen gefördert.

Die zahlreichen Einzelfördermöglichkeiten können allerdings schnell unübersichtlich werden. Deshalb bietet die KBV neuerdings auf ihrer Webseite www.lass-dich-nieder.de eine praktische Übersicht über die verschiedenen Zuschüsse, die in den einzelnen Bundesländern möglich sind.

Konkret geht es um Stipendien und Fördergelder für Praxisübernahmen und neue Niederlassungen in ländlichen Gebieten. Als besonderen Service gibt es auch Links zu den jeweiligen Landes-KVen, so dass man bequem gebündelt alle Informationen findet. Die Webseite enthält darüber hinaus auch viele weitere Texte und praktische Infos für junge Ärzte. (aze)

Die gesamte Auflistung unter http://bit.ly/2nBXpyh.

Topics
Schlagworte
Junge Ärzte (1079)
Berufspolitik (19460)
Organisationen
KBV (7203)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

So hoch ist die Lebenserwartung in der Welt

Wer als Junge in Deutschland geboren wird, darf sich im Schnitt auf 78 Jahre freuen. Wie hoch ist die Lebenserwartung in anderen Ländern der Welt? Wir geben die Antwort. mehr »

Der Gesundheitsminister will das E-Rezept

Krankenkassen, Ärzte und Apothekerschaft sollen in ihren Rahmenverträgen das elektronische Rezept ermöglichen. Eine gesetzliche Verpflichtung soll bis 2020 stehen. mehr »

Diabetes-Strategie zum Greifen nah

Der gezielte Kampf gegen Diabetes könnte schon bald konkrete Formen annehmen. Zum heutigen Welt-Diabetestag zeichnet sich zwischen Union und SPD ein Kompromiss für eine nationale Diabetes-Strategie ab. mehr »
Serie: Wegweiser Weiterbildung