Ärzte Zeitung online, 30.04.2018

Medi-Meisterschaften

Studis sorgen mit Dreh für Polizeieinsatz

BONN. Medizinstudierende der Uni Bonn haben mit einem Videodreh die Polizei auf den Plan gerufen. Für ihren Filmbeitrag zum bundesweiten Festival "Medi-Meisterschaften", bei dem sich jedes Jahr mehr als 40 Fakultäten aus ganz Deutschland in verschiedenen Sportarten und bei einem Musikvideo-Wettbewerb messen, hatten sie eine Demonstration inszeniert.

Der Slogan ihres Videos lautet "Bonnald Trump — Make Bonn great again" – dementsprechend waren die Teilnehmer mit Anti-Trump-Plakaten und amerikanischen Fahnen ausgestattet.

Passanten hielten die Dreharbeiten für eine unangemeldete Demonstration und riefen die Polizei. Das Missverständnis ließ sich aber schnell klären, wie die Studierenden berichten – und die Polizei habe ihnen anschließend sogar gestattet, den Streifenwagen in ihr Video zu integrieren. (aze)

Topics
Schlagworte
Junge Ärzte (1105)
Organisationen
Uni Bonn (541)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wie man trotz Plätzchen den Kilos trotzt

Ein Lebkuchen hier, ein Dominostein da und dann noch die fette Weihnachtsgans. Forscher geben studiengeprüfte Tipps gegen den üblichen Gewichtszuwachs an den Feiertagen. mehr »

Psychotherapeuten werfen der Koalition Diskriminierung vor

15:07Die Psychotherapeuten laufen Sturm gegen das TSVG. Sie fordern gleiche Rechte für ihre Patienten. mehr »

Zwei AOKen geben Zusatzbeitrag preis

Nach und nach geben die Krankenkassen ihren Beitragssatz für 2019 bekannt – nun taten dies die AOK Baden-Württemberg und AOK Nordwest. Es zeichnen sich sinkende Zusatzbeiträge ab, aber nicht bei jeder Kasse. mehr »
Serie: Wegweiser Weiterbildung