Ärzte Zeitung online, 30.04.2018

Medi-Meisterschaften

Studis sorgen mit Dreh für Polizeieinsatz

BONN. Medizinstudierende der Uni Bonn haben mit einem Videodreh die Polizei auf den Plan gerufen. Für ihren Filmbeitrag zum bundesweiten Festival "Medi-Meisterschaften", bei dem sich jedes Jahr mehr als 40 Fakultäten aus ganz Deutschland in verschiedenen Sportarten und bei einem Musikvideo-Wettbewerb messen, hatten sie eine Demonstration inszeniert.

Der Slogan ihres Videos lautet "Bonnald Trump — Make Bonn great again" – dementsprechend waren die Teilnehmer mit Anti-Trump-Plakaten und amerikanischen Fahnen ausgestattet.

Passanten hielten die Dreharbeiten für eine unangemeldete Demonstration und riefen die Polizei. Das Missverständnis ließ sich aber schnell klären, wie die Studierenden berichten – und die Polizei habe ihnen anschließend sogar gestattet, den Streifenwagen in ihr Video zu integrieren. (aze)

Topics
Schlagworte
Junge Ärzte (961)
Organisationen
Uni Bonn (528)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Fehldiagnose lässt "Thrombophilie"-Patientin zittern

Bei einer Frau mit Venenthrombose wurde eine Thrombophilie-Diagnostik vorgenommen. Der Verdacht erhärtete sich und bescherte ihr angstvolle Wochen. mehr »

Schärfe und Säure kurbeln das Immunsystem an

Was wir essen, beeinflusst maßgeblich, wie gut die Immunabwehr im Speichel funktioniert. Das haben Münchener Forscher untersucht. mehr »

Was tun gegen sexuelle Belästigung?

Anzügliche Bemerkungen, obszöne Witze, schlüpfrige Mails bis hin zu Berührungen: Sexuelle Aufdringlichkeit gehört auch in Praxen und Kliniken manchmal zum Alltag. Statt die Belästigungen zu ignorieren, sollten sich Betroffene wehren - dazu gibt es mehrere Möglichkeiten. mehr »
Serie: Wegweiser Weiterbildung