Ärzte Zeitung, 03.06.2008

Millionenschaden nach Brand im Klinikum Konstanz

KONSTANZ (dpa). Ein Feuer hat im Klinikum Konstanz (Baden-Württemberg) in der Nacht zum Dienstag einen Millionenschaden verursacht.

Patienten kamen bei dem Unglück nicht zu Schaden, wie Polizei und Krankenhaus mitteilten. Ein Feuerwehrmann wurde bei den Rettungsarbeiten verletzt. Rund 160 Rettungskräfte waren im Einsatz.

Wie das Krankenhaus betonte, können alle Patienten weiterhin in der Klinik betreut werden. Bei dem Brand wurde der Operationstrakt, in dem sich sechs Op-Säle befinden, teilweise beschädigt. Die Klinik hat insgesamt 400 Betten, von denen sich 240 in dem betroffenen Haupthaus befinden. Die Brandursache stand bis Redaktionsschluss noch nicht fest, die Ermittlungen der Polizei dauerten noch an.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben. mehr »

Engagement, das Früchte trägt

Jungen Menschen fehlt es an Gespür für ehrenamtliches Engagement? Ein Vorurteil, wie sich bei der Springer Medizin Gala gezeigt hat. Deutlich wurde auch, dass Engagement für Hilfsbedürftige auch den Sinn für das Politische schärft. mehr »

So wird Insulin für Diabetiker produziert

Hinter den Toren des Industrieparks Höchst bieten sich faszinierende Einblicke in die Welt der Hochleistungs-Biotechnologie: Milliarden von E.coli-Bakterien produzieren hier das für Diabetiker überlebenswichtige Insulin. mehr »