Ärzte Zeitung online, 28.11.2008

Bundesarbeitsminister: Zugang für Hauptschüler in Pflegeberufe verbessern

BERLIN (dpa). Bundesarbeitsminister Olaf Scholz (SPD) will Hauptschulabgängern den Zugang in Pflegeberufe erleichtern.

Die hohen Hürden in diesen Berufsfeldern für Hauptschulabsolventen müssten abgebaut werden, sagte Scholz am heutigen Donnerstag im Bundestag bei der zweiten Lesung des Haushalts seines Ressorts für 2009. Zudem zeigte sich Scholz sicher, dass bei den Gesprächen in der großen Koalition über eine Ausweitung von Mindestlohnregelungen auf weitere Branchen die Zahl der Arbeitnehmer verdoppelt werden könne. Bisher gibt es Mindestlohnregelungen für die Baubranche, für Gebäudereiniger und für Briefzusteller.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welcher Grippeimpfstoff ist für Senioren am besten?

Für ältere Menschen gelten spezielle Impf-Anforderungen, so die Deutsche Gesellschaft für Geriatrie. Sie hat daher Tipps für Hausärzte zusammengestellt. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Keine Bürgerversicherung, aber viele Wünsche

Beim Neujahrsempfang der Deutschen Ärzteschaft zeigte man sich erleichtert, dass die Bürgerversicherung vorerst vom Tisch ist. Reformbedarf gebe es aber. mehr »