Ärzte Zeitung, 03.12.2008

Elektronische Fallakte bald im Regelbetrieb

BERLIN (gvg). Beim ersten "Connectathon" der Initiative elektronische Fallakte (eFA) haben die Klinik IT-Anbieter ispro, iSoft und Siemens zum ersten Mal ihre jeweiligen Fallaktenlösungen live und öffentlich getestet.

Alle drei Anbieter konnten belegen, dass sie wichtige Basisfunktionen der eFA anforderungsgemäß in ihren Produkten umgesetzt haben. Sie erhielten entsprechende Zertifikate. Mehrere Vertreter von Kliniken und Klinikketten kündigten an, dass bestehende eFA-Pilotprojekte ab 2009 in den Regelbetrieb übergehen sollen. "Ich hätte nie gedacht, dass wir so schnell dorthin kommen würden," sagte Uwe Pöttgen IT-Chef bei Asklepios.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Fünf wichtige Fakten zur Herzgesundheit der Deutschen

Heute wurde in Berlin der Herzbericht 2017 vorgestellt. Es zeigt sich, dass Herzerkrankungen jeglicher Art weiter zunehmen. mehr »

Trumps Leibarzt attestiert dem US-Präsidenten beste Gesundheit

US-Präsident Donald Trump attestierte sich kürzlich selbst kerngesund und ein "stabiles Genie" zu sein. Sein Leibarzt bestätigte ihm jetzt einen überragenden Gesundheitszustand – mit einer Einschränkung. mehr »

Der Belegarzt – KBV und Onkologen präsentieren neuen Teamplayer

Mit einer Neudefinition des Belegarztes wollen KBV und Onkologen die sektorübergreifende Krebsversorgung realisieren. mehr »