Ärzte Zeitung online, 10.12.2008

Hamburg bekommt Deutschlands größtes Brustkrebszentrum

HAMBURG (dpa). Hamburg bekommt das nach eigenen Angaben deutschlandweit größte Spezialzentrum zur Erkennung und Behandlung von Brustkrebs. Dazu werden das Mammazentrum Hamburg am Krankenhaus Jerusalem und das Brustzentrum des Diakonie-Klinikums Hamburg (DKH) zum 1. Januar 2009 Partner.

Die neue Einrichtung komme auf rund 2000 Brustkrebsoperationen im Jahr und stehe damit bundesweit an erster Stelle, teilten die Partner am Mittwoch mit.

Die Konzentration verschiedener Fachdisziplinen wie Diagnostik, Operation und Strahlentherapie auf einen Standort entspreche der Forderung internationaler Expertengremien und der Deutschen Krebsgesellschaft nach hoch spezialisierten Organzentren für die Krebsbehandlung. Das überregionale Angebot richte sich an Patientinnen aller Kassen.

Im Rahmen einer Teilnahme an wissenschaftlichen Studien würden auch innovative und gesicherte Therapien bei Brustkrebs angeboten. Als Beispiel nannte das Zentrum die intraoperative Strahlentherapie - dabei wird bereits während der Operation der unmittelbare Bereich des Tumors bestrahlt. Damit nehme Hamburg bundesweit eine Vorreiterrolle ein.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

"Telemedizin ist für uns Landärzte die Zukunft"

Geringes Honorar, hoher Aufwand und auf bestimmte Diagnosen begrenzt – trotzdem setzen einige Ärzte auf die Videosprechstunde. Und das aus vielerlei Gründen. mehr »

Was 100-Jährige von anderen unterscheidet

100-Jährige sind oft weniger krank als die Jüngeren. Worauf es ankommt, haben Forscher anhand von Daten von AOK-Versicherten herausgefunden. mehr »

Strategie zur Künstlichen Intelligenz gefasst

Die Bundesregierung will Deutschland fit für die Künstliche Intelligenz machen. Dazu hat das Kabinett jetzt Eckpunkte einer Strategie beschlossen. Gesundheit ist ein zentrales Thema. mehr »