Ärzte Zeitung, 19.06.2009

Neues Zentrum für Innere Medizin in Würzburg startet

WÜRZBURG(ras). Am Würzburger Stadtrand wird Ende Juni das neue Zentrum für Innere Medizin (ZIM) fertiggestellt sein. Mit einem Kostenvolumen von rund 165 Millionen Euro bildet das ZIM zusammen mit dem 2004 eröffneten Zentrum für operative Medizin (ZOM) einen der modernsten Klinikkomplexe in Europa.

Über das Gebäude sind auf rund 23 000 Quadratmeter 301 Betten verteilt. Alle Betten sind mit einem Patienten-Terminal ausgestattet, die auch eine Internetnutzung ermöglichen. Statt einer Klinik-Cafeteria gibt es ein Bistro-Restaurant und einen abgeschirmten Garten für Patienten. Das seien alles "Komfort-Elemente, die bisher eher in teuren Privatkliniken zu finden waren", meint Klinikdirektor Professor Christoph Reiners. Reiners rechnet damit, dass das Einzugsgebiet der Klinik einen Umkreis von 100 Kilometern umfasst.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Was Patienten ihrem Arzt verschweigen

Als Arzt muss man damit rechnen, dass Patienten nicht alle gesundheitsrelevanten Infos offenlegen. Wann und warum sie diese verheimlichen, haben Psychologen analysiert. mehr »

Möglicher Prognosemarker entdeckt

Forscher haben einen Biomarker entdeckt, der bei Prostatakrebs-Patienten früh auf einen aggressiven Verlauf hinweisen könnte – und ein Computermodell entwickelt, das bei der Vorhersage hilft, wie sich der Tumor entwickelt. mehr »

Gewichtheben enttarnt Koronaranomalie

Krafttraining zur KHK-Prävention: Das funktionierte bei einem jungen Gewichtheber – allerdings auf unvorhergesehene Weise. mehr »