Ärzte Zeitung, 19.06.2009

Neues Zentrum für Innere Medizin in Würzburg startet

WÜRZBURG(ras). Am Würzburger Stadtrand wird Ende Juni das neue Zentrum für Innere Medizin (ZIM) fertiggestellt sein. Mit einem Kostenvolumen von rund 165 Millionen Euro bildet das ZIM zusammen mit dem 2004 eröffneten Zentrum für operative Medizin (ZOM) einen der modernsten Klinikkomplexe in Europa.

Über das Gebäude sind auf rund 23 000 Quadratmeter 301 Betten verteilt. Alle Betten sind mit einem Patienten-Terminal ausgestattet, die auch eine Internetnutzung ermöglichen. Statt einer Klinik-Cafeteria gibt es ein Bistro-Restaurant und einen abgeschirmten Garten für Patienten. Das seien alles "Komfort-Elemente, die bisher eher in teuren Privatkliniken zu finden waren", meint Klinikdirektor Professor Christoph Reiners. Reiners rechnet damit, dass das Einzugsgebiet der Klinik einen Umkreis von 100 Kilometern umfasst.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wann das Smartphone für Kinderaugen gefährlich wird

Kleine Kinder sollten lieber mit Bauklötzen spielen als mit Smartphones, raten Augenärzte. Denn: Wenn die Kleinen häufig und lange auf Bildschirme starren, leiden nicht nur ihre Augen. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchester bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »