Ärzte Zeitung, 07.10.2009

Klinikchefs: Budgets sind Willkür!

SELLIN (di). Die Krankenhausdirektoren in Mecklenburg-Vorpommern fordern ein Ende der Budgetierung. Sie sehen sich als "Innovationsfaktor ersten Ranges". Die Bundespolitik forderten die Chefs aus rund 100 Akut- und Rehakliniken im Nordosten auf, ihre Gestaltungsspielräume nicht weiter zu beschneiden. Die Budgetdeckelung halten die Klinikdirektoren für "willkürlich und ungerecht".

Zugleich verwiesen sie auf ihrer Tagung in Sellin auf Rügen auf ihre eigene Leistungsfähigkeit. Diese sehen sie etwa durch niedrige Preise und verbesserte Kooperationen unter Beweis gestellt. So sei die Vernetzung mit niedergelassenen Ärzten und Pflegeeinrichtungen weiterentwickelt worden, hieß es. Längst erbrächten Kliniken ihre Leistungen auch "ambulant allein und gemeinsam mit Kooperationspartnern in verschiedenen Leistungsbereichen".

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Ärzte gehen auf Gegenkurs zu Schokoriegel und Cola

Pädiater sind alarmiert: Adipositas bei Kindern wird zunehmend zu einem sozialen Problem. Jetzt setzen sie ihre eigene Agenda und gehen auf Distanz zur Ernährungsindustrie. mehr »

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt ältere Menschen nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Dieses überraschende Ergebnis offenbart die ASPREE-Studie. mehr »

Doktor THC und Mister Cannabidiol

Cannabis steht im Verdacht, Psychosen durch den Wirkstoff THC auszulösen. Die Pflanze enthält aber auch antipsychotische Substanzen, die die Hirnfunktion in kritischen Bereichen normalisiert. mehr »