Ärzte Zeitung online, 04.11.2009

Pfusch an US-Klinik: Ärzte verwechseln Seite

WASHINGTON (dpa). Ärztepfusch in Serie an einer US-Klinik: Seit 2007 operierten Mediziner im Rhode Island Hospital in der Stadt Providence fünfmal die falsche Seite von verschiedenen Patienten. Den letzten Vorfall gab es im Oktober, als die Chirurgen nicht den richtigen Finger erwischten.

Nun verhängten die Gesundheitsbehörden eine Geldstrafe von umgerechnet etwa 100 000 Euro gegen das Krankenhaus, wie der Lokalsender WPRI berichtete. Außerdem müssen alle Eingriffe künftig von einer Aufsichtsperson überwacht werden. Für noch mehr Kontrolle sollen Videokameras in den Operationssälen sorgen. Klinik-Chef Timothy Babineau erklärte, man wolle mit diesen Maßnahmen Fehler verhindern.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wirkstoff zum Cannabis-Entzug

Die Blockade der Fettsäureamid-Hydrolase reduziert Symptome beim Cannabis-Entzug. Mit einem Hydrolasehemmer senkten Abstinenzwillige den Konsum um fast 70 Prozent. mehr »

Arzt und Kämpfer gegen sexuelle Gewalt

Die Gewinner der Nobelpreise haben am Montag ihre Auszeichnungen entgegengenommen. Besondere Aufmerksamkeit erlangte dabei der Arzt Denis Mukwege, Träger des Friedensnobelpreises. mehr »

Erste Kassen senken Zusatzbeitrag deutlich

Die gute Konjunktur und hohe Reserven machen sinkende Zusatzbeiträge möglich – aber nicht bei jeder Krankenkasse. mehr »