Ärzte Zeitung, 17.12.2009

SRH steigert 2009 Umsatz und Gewinn

HEIDELBERG (ava). Das Heidelberger Bildungs- und Gesundheitsunternehmen SRH ist trotz der schwierigen wirtschaftlichen Gesamtlage in den beiden Geschäftsfeldern Bildung und Gesundheit gewachsen.

Die Erträge stiegen im Geschäftsjahr 2009 um 5,1 Prozent auf 562 Millionen Euro. Das Jahresergebnis weist einen Gewinn von mehr als 26 Millionen Euro auf. Das geht aus dem vorläufigen Konzernergebnis hervor.

Die Umsatzrendite beträgt sechs Prozent. Die Zahl der Mitarbeiter blieb mit 7675 konstant. Den größten Anteil am guten Ergebnis haben die SRH Kliniken.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Neuropathie-Test 2.0 – Handy-Vibration ersetzt Stimmgabel

Es genügt ein Handy mit Vibrationsfunktion: An den Fuß eines Diabetespatienten gehalten, zeigt es Forschern zuverlässig an, ob dieser an einer peripheren Neuropathie leidet. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Die Therapiekünste eines Kung-Fu-Meisters

Ein Kampfsportler stößt mit seinem Gesundheitskonzept bei Medizinern auf Interesse. Ein Arzt ist sogar geneigt, von einem Wunder nach der Therapie durch Chu Tan Cuong zu sprechen. mehr »