Ärzte Zeitung online, 23.12.2009

Zum Jahresende zusätzliche Fördermillionen für Bayerns Kliniken

MÜNCHEN (maw). Rund 27 Millionen Euro frei werdende Fördermittel erhalten rund 30 Kliniken in Bayern noch vor Jahresende. Dies verkündeten Bayerns Gesundheitsminister Markus Söder und Finanzminister Georg Fahrenschon in München.

Die zusätzliche Finanzspritze solle den geplanten Baumaßnahmen der betreffenden Kliniken zugutekommen. Die Kriterien für die Umschichtung der vorhandenen Restmittel aus dem Jahr 2009 wurden laut Mitteilung Anfang Dezember im Bayerischen Krankenhausplanungsausschuss festgelegt.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Schützt Blutdrucksenkung auch vor Demenz?

Bei medikamentöser antihypertensiver Therapie war in einer US-Studie das Demenzrisiko deutlich reduziert. Das könnte eine Hoffnung für Demenz-Patienten sein. mehr »

"Keine Angst, man schläft nicht in der Praxis!"

Zwei Mediziner mit eigener Praxis berichten Jungärzten offen von Licht und Schatten der Niederlassung. mehr »

Mit Herzschwäche auf Reisen - So geht's

Meer oder Berge? Auto oder Flugzeug? Solche Fragen stellen sich für herzinsuffiziente Patienten, wenn sie ihre Urlaubsreise planen. Ärzte sind dann als kompetenter Ratgeber gefragt. mehr »