Ärzte Zeitung, 22.03.2010

Stabwechsel an Herz- und Diabeteszentrum

BAD OEYNHAUSEN (maw). Bei dem zur Ruhr-Universität Bochum gehörenden Herz- und Diabeteszentrum Nordrhein-Westfalen (HDZ NRW) in Bad Oeynhausen steht zum 1. April ein Führungswechsel an. Geschäftsführer Professor Otto Foit tritt nach Angaben des Zentrums zum 1. April dieses Jahres in den Ruhestand. Wilhelm Hecker, derzeit noch Geschäftsführer der Kliniken der Stadt Köln gGmbH, rückt dann an die Spitze des HDZ NRW nach.

Hecker hat sich in der Vergangenheit für den Erhalt der Trägerschaft der öffentlichen Körperschaften im Krankenhausbereich engagiert. "Wir wünschen uns, dass die eingeleitete Neuausrichtung des Zentrums auf medizinischer, personeller, organisatorischer und investiver Ebene von der gleichen Kontinuität weiterentwickelt und geprägt wird, wie Foit dies in den vergangenen 15 Jahren vermocht hat," sagte der Vorsitzende des Aufsichtsrates, Staatssekretär Dr. Walter Döllinger.

In seiner Amtszeit hat Foit nach Einschätzung des Zentrums maßgeblich dazu beigetragen, dass sich das HDZ NRW zu einem der renommiertesten Zentren seiner Art entwickeln konnte.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welche Reformen sind dringend notwendig?

Bürgerversicherung, Regressrisiko, GOÄ: Unsere Leser haben abgestimmt, welche Themen in der Gesundheitspolitik die nächste Bundesregierung unbedingt anpacken sollte. mehr »

Patienten sollen für Infos zahlen

Patienten und Angehörige sind bei beratungsintensiven Erkrankungen häufig hilflos. Viele Akteure versuchen, neutrale Angebote im Internet bereitzustellen. Ein Biologe will nun Beteiligte auf einer Plattform zusammenführen. mehr »