Ärzte Zeitung, 17.05.2010

Jenaer Uniklinik hat 100 Herz-OPs vorgenommen

JENA (rbü). Das Jenaer Uni-Klinikum hat nun die 100. isolierte Herztransplantation vorgenommen. Die Klinik für Herz- und Thoraxchirurgie, die 1999 eröffnet wurde, konnte durch die Operation einem 23-Jährigen mit schwerer Herzschwäche das Leben retten. Inzwischen nehmen die UKJ-Herzchirurgen etwa 18 Transplantationen im Jahr vor, darunter auch kombinierte Eingriffe, bei denen gleichzeitig mehrere Organe übertragen werden. "Solche Herz-Lungen- oder Herz-Leber-Transplantationen werden nur an wenigen Zentren in Deutschland durchgeführt", betont Professor Khosro Hekmat, Direktor der Jenaer Herzchirurgie.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »