Ärzte Zeitung, 18.05.2010

Übungszentrum für minimalinvasive Op eröffnet

BERLIN (ava). Im Vivantes-Klinikum in Spandau können junge Ärzte ab sofort minimalinvasive Operationen an Kunststoffmodellen üben. Ein Ausbildungs-, Trainings- und Entwicklungszentrum für minimalinvasive und endoskopische Chirurgie, das Endoscopic Training Center, wurde an dem Klinikum jetzt in Betrieb genommen.

Es bietet globale telemedizinische Vernetzung, die telemedizinische Anbindung von zwei Operationssälen, Trainingsmodule und Schulungsräume. In dem neuen Zentrum finden Ärzte aller medizinischen Fachdisziplinen, die minimal invasiv und endoskopisch operieren, Raum für Workshops und Fortbildungsveranstaltungen. Das Endoscopic Training Center ist ein Kooperationsprojekt des Vivantes Klinikum Spandau mit dem Medizintechnik-Unternehmen Karl Storz.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

"Natürliche Cholesterinsenker" bei Statin-Intoleranz?

Nahrungsergänzungsmittel als "natürliche Cholesterinsenker" sind umstritten. Bei Patienten mit Statinunverträglichkeit können sie aber hilfreich sein. Was empfehlen Experten? mehr »

Bei der Digitalisierung viel Luft nach oben

Die KBV hat nachgefragt, was sich in Sachen Digitalisierung in den Arztpraxen schon getan hat. Fazit: Manches ist schon umgesetzt. Wo sind noch ungenutzte Chancen? mehr »

Forscher entdecken Mikroplastik in menschlichen Stuhlproben

12.43Eine Pilotstudie hat winzige Plastikpartikel in menschlichen Stuhlproben gefunden – weltweit. Das Bundesinstitut für Risikobewertung hat unterdessen eine erste Stellungnahme abgegeben. mehr »