Ärzte Zeitung online, 02.08.2010

Zweite Solaranlage für Bad Cannstatter Klinik

STUTTGART (mm). Die Investorengemeinschaft medisolar GbR, vornehmlich bestehend aus Mitarbeitern des Klinikum Stuttgarts sowie weiteren externen Investoren, hat jetzt auf dem Dach des Krankenkenhauses Bad Cannstatt eine zweite Solaranlage aufgebracht und in Betrieb genommen.

Die Solaranlage hat eine Leistung von 45 kWp. Es werden den Angaben zufolge etwa 47 000 kWh/Jahr erwartet. Mit dieser Stromleistung können etwa zwölf Haushalte á vier Personen versorgt werden. Bereits im Herbst 2007 hatte die Investorengemeinschaft eine Solaranlage auf dem Dach des Krankenhauses Bad Cannstatt mit 30,9 kWp ans Netz gebracht.

Topics
Schlagworte
Klinik-Management (11422)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tumorpatienten bei Schmerztherapie unterversorgt

Viele Krebskranke erhalten keine adäquate Schmerztherapie. Das hat eine erste Analyse der Online-Befragung "PraxisUmfrage Tumorschmerz" ergeben. mehr »

ADHS-Arznei lindert Apathie bei Alzheimer

Eine Therapie mit Methylphenidat kann die Apathie bei Männern mit leichter Alzheimerdemenz deutlich zurückdrängen. mehr »

Zehn Jahre "jünger" durch Sport

Wer Sport treibt, ist motorisch gesehen im Schnitt zehn Jahre jünger als ein Bewegungsmuffel. mehr »