Ärzte Zeitung, 07.02.2011

Sana unter Münchens besten Arbeitgebern

ISMANING (eb). Die Sana Kliniken AG ist nach eigenen Angaben für ihre "besondere Qualität und Attraktivität" als "Münchens beste Arbeitgeber 2011" ausgezeichnet worden.

Bei dem erstmals in der Region München durchgeführten Arbeitgeberwettbewerb in Zusammenarbeit mit der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg und der "Süddeutschen Zeitung" schaffte es der Klinikkonzern, den dritten Rang zu erklimmen. Bewertungskriterien waren unter anderem Unternehmenskultur, vertrauensvolle Zusammenarbeit und berufliche Entwicklung.

Mit über 50 Krankenhäusern und Pflegeheimen ist die Sana Kliniken AG die viertgrößte private Klinikgruppe Deutschlands. Der Auszeichnung vorausgegangen war eine ausführliche Befragung der Führungskräfte und Mitarbeiter.

Neben der Erfassung von Unternehmenspersönlichkeit und -kultur wurden die teilnehmenden Unternehmen an den Kriterien des europäischen Qualitätsstandards EFQM (European Foundation for Quality Management) gemessen. Bestnoten erhielt die Sana Kliniken AG besonders in den Bereichen hohe Leistungs-, Qualitäts- und Kundenorientierung.

Der Wettbewerb wurde vor zwei Jahren in Hamburg von Professor Werner Sarges von der Helmut-Schmidt-Universität, Hamburg, dem IMWF Institut für Management- und Wirtschaftsforschung der Northern Business School und dem "Hamburger Abendblatt" ins Leben gerufen. Nun fand der Wettbewerb in Zusammenarbeit mit der "Süddeutschen Zeitung" auch in München statt.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Verändern schon wenige Joints das Gehirn?

Bei Jugendlichen, die nur ein bis zwei Mal Cannabis geraucht haben, sind Hirnveränderungen entdeckt worden. Diese könnten eine Angststörung oder Sucht begünstigen. mehr »

Bessere TSVG-Regelungen in Sicht?

Die großen Brocken wie die Aufstockung der Mindestsprechstundenzahl will Gesundheitsminister Jens Spahn nicht anfassen. Eine Nummer kleiner können die Ärzte aber wohl mit Änderungen am TSVG rechnen. mehr »

Daran starb Karl der Große

Karl der Große führte Kriege quer über den Kontinent. Sein großes Reich erstreckte sich von der Elbe bis Spanien. Am Ende könnte eine Lungenentzündung den mächtigsten Mann des Mittelalters niedergestreckt haben, mehr »