Ärzte Zeitung, 08.03.2011

Schön Klinik legt bei Umsatz und Personal zu

PRIEN AM CHIEMSEE (maw). Die Krankenhausgruppe Schön Klinik konnte mit ihren bundesweit 15 Häusern im vergangenen Jahr den Umsatz nach eigenen Angaben von 530 auf 560 Millionen Euro steigern.

Nach oben ging auch die Mitarbeiterzahl. Insgesamt 200 neue Ärzte, Pflegekräfte und Therapeuten ließen die Personalstärke auf 7500 anwachsen. Als wirtschaftlichen Erfolgsfaktor sehen die Krankenhausbetreiber die gezielte Spezialisierung an.

Die Kliniken der Gruppe seien besonders auf die Bedürfnisse von Patienten mit neurologischen und psychosomatischen sowie orthopädischen Erkrankungen ausgerichtet.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

TSVG-Dialog mit offenem Ende

Jens Spahn (CDU) und Vertreter der Ärzteschaft haben beim mit Spannung erwarteten Dialog in Berlin die Klingen gekreuzt. Am Ende blieben Perspektiven für Kompromisse. mehr »

Suizidgefahr – Warnhinweis für die Pille

Die Pille und andere hormonelle Verhütungsmethoden sind in Deutschland weit verbreitet. Auf mögliche Folgen für die Psyche sollen Anwenderinnen künftig verstärkt hingewiesen werden. mehr »

Impfmuffel gefährden globale Gesundheit

Mangelnde Impfbereitschaft zählt laut der WHO zu den gegenwärtig größten Gesundheitsrisiken der Welt. mehr »