Ärzte Zeitung online, 11.04.2011

Umbau: Land zahlt mehr an Katholische Klinik Mainz

MAINZ (eb). Das Katholische Klinikum in Mainz (KKM) erhält einen höheren Landeszuschuss für die geplanten Umbaumaßnahmen.

Zu den bereits bewilligten 15 Millionen Euro würden weitere drei Millionen gewährt, teilte Landesgesundheitsministerin Malu Dreyer (SPD) am Montag in Mainz mit. Insgesamt belaufe sich die Förderung auf über 21,5 Millionen Euro.

Hintergrund ist der Zusammenschluss der Krankenhäuser Sankt Vincenz und Elisabeth Hospital mit dem Sankt Hildegardis Krankenhaus zum KKM. Dies, so Dreyer, habe eine Neustrukturierung notwendig gemacht.

Die Umstrukturierung sehe vor, dass die wesentlichen Teile des Krankenhauses am Standort Sankt Vincenz und Sankt Elisabeth konzentriert werden. Dazu zählen laut Ministerium etwa die OP-Abteilung, die Intensivmedizin, die Funktionsdiagnostik und die meisten Bettenstationen.

Im Krankenhaus Sankt Hildegardis sollen demnach künftig vor allem diejenigen Bereiche untergebracht werden, die weitgehend unabhängig von den anderen beiden Häusern betrieben werden können.

Topics
Schlagworte
Klinik-Management (12380)
Personen
Malu Dreyer (161)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Warum Schlafmangel heißhungrig macht

Schlafmangel kurbelt den Hunger an, das kennen viele aus Erfahrung. Warum das so ist, haben jetzt Forscher entschlüsselt: Es liegt nicht an den Hormonen. mehr »

Fertigprodukte mit weniger Fett und Zucker

Bis 2025 soll es weniger Salz, Fett und Zucker in Convenience-Produkten geben. Laut Medienberichten hat sich Ernährungsministerin Klöckner mit der Industrie auf Zielwerte geeinigt. mehr »

EU verbietet Einweg-Plastik

Die EU setzt gegen die Meeresverschmutzung auf ein Einweg-Plastik-Verbot – und darauf, dass die Industrie sich künftig an den Reinigungskosten beteiligt. Warum haben gerade Flaschendeckel dem Deal Steine in den Weg gelegt? mehr »