Ärzte Zeitung online, 29.04.2011

Pflegekräfte bestreiken Charité

BERLIN (eb). Ab Montag streikt das Pflegepersonal der Berliner Charité. Der Arbeitskampf, für den sich die verdi-Mitglieder vor zwei in einer Urabstimmung ausgesprochen hatten, gilt zunächst unbefristet, teilte die Charité am Freitag in Berlin mit.

Patienten müssten sich in dieser Zeit auf erheblichen Einschränkungen einstellen, teilte die Uniklinik mit. Betroffen seien die Rettungsstellen, Ambulanzen, aber auch der stationäre Bereich.

Während des Streiks wird die Personalstärke bei den Pflegekräften auf das Niveau der Wochendienste reduziert. Nicht dringend notwendige Operationen und Untersuchungen würden in Absprache mit den Patienten verschoben, hieß es.

Weitere Streikaktionen sollen nach Angaben der Charité auch den Campus Virchow-Klinikum betreffen. Die beiden Gewerkschaften verdi und dbb hätten jedoch zugesagt, für Notfälle ausreichend Personal zur Verfügung zu stellen.

Lesen Sie dazu auch:
Pflegepersonal an der Charité droht mit Streik

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Versorgung psychisch kranker Kinder ist ein Flickenteppich

Der Trend bei den psychischen Erkrankungen von Kindern und Jugendlichen ist stabil. Eine einheitliche Versorgungslandschaft besteht in Deutschland aber nach wie vor nicht. mehr »

„Mütter sind die zentralen Ansprechpartner“

In dieser Woche werben Urologen für die HPV-Impfung. Vor allem bei Jungen besteht Nachholbedarf. Wie können sie für eine Impfung gewonnen werden? mehr »

Mama leckt den Schnuller ab – kein Tabu

Botschaft einer neuen US-Studie: Das Ablutschen kann Vorteile fürs Immunsystem der Kinder haben. mehr »