Ärzte Zeitung online, 01.08.2011

Neue Inselklinik auf Fehmarn soll im März 2012 starten

FEHMARN (di). Die neue Inselklinik auf Fehmarn wird voraussichtlich vor der Urlaubsaison im kommenden Jahr eröffnet. Der jetzt vorgestellte Zeitplan sieht eine Eröffnung des Neubaus im März 2012 vor.

Neue Inselklinik auf Fehmarn soll im März 2012 starten

Strandkörbe auf Fehmarn: Im Frühjahr soll die Insel eine neue Klinik haben.

© Carsten Rehder / dpa

Mit den ersten Tiefbauarbeiten wird im kommenden Monat begonnen. Das Haus zählt zu den Sana Kliniken Ostholstein und wird 30 Betten und Personal aus den Fachrichtungen Innere, Chirurgie und Anästhesie vorhalten.

Für die medizinische Versorgung der rund 13.000 Einheimischen und der zahlreichen Urlauber gilt das Krankenhaus im zentralen Inselort Burg als erforderlich.

In der laufenden Saison wird der Ausfall der Klinik, die wie berichtet 2008 wegen Mängeln in der Bausubstanz von einem Tag auf den anderen geräumt werden musste, noch einmal von der nächstgelegenen Kliniken auf dem Festland sowie von den rund zwölf niedergelassenen Ärzten auf Fehmarn kompensiert werden müssen.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Deutsche ernähren sich schlecht

Tödliche Infarkte und Schlaganfälle durch schlechte Ernährung: Deutschland nimmt hier unter den Ländern mit westlichem Lebensstil einen traurigen Spitzenplatz ein. mehr »

Verändern schon wenige Joints das Gehirn?

Bei Jugendlichen, die nur ein bis zwei Mal Cannabis geraucht haben, sind Hirnveränderungen entdeckt worden. Diese könnten eine Angststörung oder Sucht begünstigen. mehr »

„Opioide niemals als Add-on-Therapie!“

Für die Dauertherapie bei mittleren bis starken Schmerzen gibt es keine verträglicheren Analgetika als retardierte Opioide, betont Schmerzmediziner Norbert Schürmann. Daneben kritisiert der Schmerzexperte die Fixiertheit auf Morphin. mehr »