Ärzte Zeitung online, 27.07.2011

Grünes Licht für "Kassel School of Medicine"?

KASSEL (kaj). Nordhessens größter kommunaler Klinikkonzern sieht sich auf der Zielgerade zur Gründung einer "Kassel School of Medicine".

Das ließ der Vorstandsvorsitzende der Gesundheit Nordhessen Holding (GNH), Gerhard Sontheimer, jetzt erkennen. Im Auftrag des Aufsichtsrats hatte Sontheimer in den vergangenen Monaten mit der University of Southhampton verhandeln sollen.

Diese sei weiter an der Realisierung eines deutsch-englischen Studiengangs interessiert, sagt er jetzt. 2013 solle das erste Studienjahr mit 24 Studenten starten.

Akkreditierungshürden in Großbritannien stehen dem Projekt nach GNH-Angaben nicht mehr bevor. Die Qualität des neuen Studiengangs werde jedoch jährlich überprüft, nach fünf Jahren in längeren Abständen.

Ausbildung von Nachwuchs für die Region

Das anhaltende Interesse der englischen Uni war nicht ganz selbstverständlich gewesen. Schließlich hatte der GNH-Aufsichtsrat das Projekt in 2010 noch gestoppt.

Der Konzernvorstand und Kommunalpolitiker hoffen mit der Medical School Nachwuchsärzte für Nordhessen zu gewinnen.

Die angehenden Mediziner sollen die ersten zwei von fünf Studienjahren in Southampton absolvieren, die höheren Semester dann am Klinikum Kassel. Die jährlichen Studiengebühren sollen bei 12.000 Euro liegen.

Einen Strich durch die Rechnung kann allerdings noch das Kasseler Stadtparlament machen. Für die Medical School soll eine gemeinnützige GmbH gegründet werden.

Die Stadtverordneten müssten einen entsprechenden Beschluss fassen, heißt es bei der GNH. Ob sich die klamme Stadt das Projekt wirklich leisten will, muss sich dann zeigen.

Topics
Schlagworte
Klinik-Management (12293)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Jeder dritte Brustkrebs im MRT übersehen

MRT-Bilder helfen, Brustkrebs früh aufzuspüren – doch in vielen Fällen gelingt das nicht. Eine niederländische Studie ergab: Jedes dritte Karzinom ist im MRT übersehen worden. mehr »

Neun Millionen Klinik-Infektionen jährlich

15:41Infektionen in Kliniken und Pflegeheimen sind in Europa ein großes Problem. Jährlich infizieren sich dort rund neun Millionen Bürger, berichtet die EU-Seuchenbehörde. Zwei Gründe sind dafür ausschlaggebend. mehr »

Bangen und Hoffen bei Auslands-Briten

Das Ringen um einen Brexit-Vertrag geht auf die Zielgerade. Doch für EU-Bürger auf der Insel und Auslands-Briten ist es eine Zeit des Wartens. Das macht Großbritannien für qualifizierte Fachkräfte nicht attraktiver, meine unser Blogger Arndt Striegler. mehr »