Ärzte Zeitung, 29.08.2011

Neuer Haustarifvertrag am Carl-Thiem-Klinikum

COTTBUS (ami). Für die Pflegekräfte am Carl-Thiem-Klinikum Cottbus gilt ein neuer Haustarifvertrag.

Die Geschäftsführung des größten Krankenhauses Brandenburgs hat mit der Gewerkschaft verdi Tarifsteigerungen um 2,5 Prozent zum 1. Juli und um je 1,8 Prozent zum 1. Juni 2012 und zum 1. Juni 2013 vereinbart.

Zudem steigen die Bereitschaftsdienstentgelte, und die Zeitzuschläge für Samstags- und Nachtarbeit wurden den Regelungen des TVöD angepasst.

"Mit dem Tarifabschluss ist es gelungen, die Leistungen aller Beschäftigten zu honorieren und das Carl-Thiem-Klinikum als attraktiven Arbeitgeber in der Region zu positionieren", so CTK-Geschäftsführerin Heidrun Grünewald.

Meike Jäger von verdi bedauert, dass die nichtärztlichen CTK-Beschäftigten weiterhin unter TVöD-Niveau bezahlt werden.

Topics
Schlagworte
Klinik-Management (12168)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wann das Smartphone für Kinderaugen gefährlich wird

Kleine Kinder sollten lieber mit Bauklötzen spielen als mit Smartphones, raten Augenärzte. Denn: Wenn die Kleinen häufig und lange auf Bildschirme starren, leiden nicht nur ihre Augen. mehr »

Quereinstieg zum Hausarzt – reicht ein Jahr Weiterbildung?

Der Deutsche Hausärzteverband warnt vor einer Verwässerung der Weiterbildung zum Allgemeinmediziner. Ein Jahr Weiterbildung reiche nicht für Umsteiger aus der Klinik. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »