Ärzte Zeitung, 02.09.2011

Klinikverpflegung macht krank

BONN (dpa). Das Essen in Krankenhäusern lässt nach Angaben von Ernährungsexperten vielfach zu wünschen übrig und kann sogar der Gesundheit schaden.

Mit der Vorgabe von Qualitätsstandards will die Bundesregierung die Defizite angehen und Verbesserungen erreichen.

Nach Angaben der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) belastet eine Mangelernährung auch das Gesundheitssystem: Im Schnitt lägen die Behandlungskosten von Patienten dann um 20 Prozent höher.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »